«Royal Road»: Lang und kurvenreich

Lang und kurvenreich, das ist die «Royal Road» im Südosten Brasiliens.

Die im 17. Jahrhundert von den Portugiesen als Transportweg für Gold und Diamanten gebaute Estrada Real verbindet über 1630 Kilometer Rad- und Wanderwege und drei Bundesstaaten miteinander. Von Minas Gerais über Rio de Janeiro nach São Paulo lassen sich endlos viele atemberaubende Eindrücke sammeln. Wer auf dieser Route radelt, den erwarten idyllisch grüne Hügel, die malerischen Landhäuser der Diamantina aus dem 18. Jahrhundert sowie wunderschöne Wasserfälle und Höhlenmalereien des Biribiri State Park. Sowohl Naturliebhaber als auch Architekturfans und Geschichtsinteressierte kommen hier auf ihre Kosten. Die Royal Road ist in vier verschiedene Pfade unterteilt – den Goldpfad, den Neuen Pfad, den Diamantpfad und den Sabarabuçu-Pfad. Jede Route ist sehr deutlich markiert, um sicherzustellen, dass die Fahrer sich nicht verirren. Zudem gibt es detaillierte Karten, die vorab heruntergeladen werden können. Wer auf der Rad-Wanderung gerne Gesellschaft hat und qualifizierte Führer sucht, kann geführte Touren buchen. Bezüglich des ungewohnten Klimas sollten sich Reisende entsprechend vorbereiten.

ET

Drucken