Städtetrip nach Istanbul

Istanbul ist eine bedeutende türkische Stadt am Bosporus, die an der Nahtstelle zwischen Europa und Asien liegt.
©Shutterstock.com/Achim Baque

Sie ist die einzige Stadt der Welt, die auf zwei Kontinenten errichtet wurde, ein Teil der Stadt gehört zu Europa und der andere Teil zu Asien. Die Geschichte dieser Metropole ist eng mit ihrer strategischen Lage verbunden. Über 1500 Jahre lang war sie die Hauptstadt zweier Reiche, zunächst des Byzantinischen, dann des Osmanischen. Die Altstadt spiegelt die kulturellen Einflüsse dieser Reiche wider, die im Lauf der Zeit über die Stadt geherrscht haben. Eine vielbesuchte Sehenswürdigkeit aus dieser Zeit ist die berühmte byzantinische Hagia Sophia, sie weist eine hohe Kuppel aus dem 6. Jh. und seltene christliche Mosaike auf. Neben der eindrücklichen Kultur lässt es sich in Istanbul ausgezeichnet einkaufen. Es bieten nicht nur moderne Einkaufszentren ihre Waren feil. Viel spannender sind die diversen Basare, in denen es fast alles zu kaufen gibt. Der Überdachte Basar und der Gewürzbasar oder der Ägyptische Basar sind die meistbesuchten Orte in Istanbul. Oder der Grosse Basar hat sich innerhalb von 250 Jahren entwickelt und umfasst über 3000 Geschäfte, die alles Mögliche anbieten. Neben den Basaren beherbergt die Stadt am Bosporus auch zahlreiche Baudenkmäler aus den verschiedenen Reichen. Die prächtigsten Bauten befinden sich auf der keilförmigen historischen Halbinsel, dem Dreieck mit dem Marmarameer im Süden und Osten, dem Goldenen Horn im Norden und der alten Stadtmauer im Westen.

DOE

Drucken