Wachsende Kundengruppe

Felix Sandmayr von Atlas Reisen über die Bahntrends 2019.

Fernreisen mit der Bahn erfreuen sich, nicht erst seit der Klimadiskussion, grosser Beliebtheit. «Die Nachfrage ist derart hoch, dass für den Schweizer Markt z.B. der Sonderzug Zarengold auf der Strecke der Transsibirischen Eisenbahn bereits für 2020 buchbar ist», teilt Atlas Reisen mit.
Neben Angeboten in Südafrika, Marokko, China, Russland, Tibet und Ecuador seien 2019 auch Reisen in Irland, Schottland und Spanien stark gefragt, heisst es beim Anbieter. «Eine stetig wachsende Kundengruppe möchte die Welt per Zug entdecken», so Felix Sandmayr, Geschäftsführer von Atlas Reisen. Man habe das Angebot entsprechend nochmals ausgebaut.

DIE BESONDERHEIT DER STRECKE stehe bei den Kunden im Vordergrund. «Neben den Regelzügen entscheiden sich Schweizer zudem gerne für die komfortablere Variante, den Sonderzug, u.a. mit deutschsprachiger Reiseleitung.»
Als weitere Trends zählt Sandmayr auf: Spezialzüge in Asien – u.a. der Orient Silk Road Express, welcher der Seidenstrasse mit sieben UNESCO-Stätten folgt; den African Explorer mit einer 16-tägigen Zugreise von Kapstadt nach Windhoek oder auch Bahnreisen durch Marokko, etwa zu den Königsstädten.
In Europa sei der Grand Hibernian gefragt (Irland), die Luxusbahn Royal Scotsman (Schottland) oder der Al Andalus (Spanien).
Entschleunigung und Entspannung in netter Reisegesellschaft seien zudem ein Argument für die Reise per Bahn.

SG

Drucken