Kleine Geschenke erhalten die Kundschaft

Von Guetzli bis Kalender: Mit diesen Weihnachtsaktionen treten die Reisebüros mit ihren Kunden in Kontakt.
© iStock.com / AlexRaths

Wenn auf dem Adventskranz die Kerzen brennen, ist auch die Zeit der Kundenanlässe und Geschenke. Der Detailhandel lässt sich hierbei allerlei Aktionen einfallen – TRAVEL INSIDE wollte wissen, welche Ideen die Schweizer Reisebüros lanciert haben.

Rolf Meier Reisen, Schaffhausen Für Geschäftsführer René Bättig sind Kundenanlässe während der Festtage selbstverständlich: «Wir organisieren am 16. Dezember einen Kundenapéro.» Vor dem Laden in der Schaffhauser Innenstadt wird eine Bar samt Lounge und Wärmelampen aufgebaut. Serviert werden Champagner und Austern sowie lokales und asiatisches Essen, zudem gibt’s Live-Musik. «Solche Events sind eine wichtige Möglichkeit, um mit den Leuten ins Gespräch zu kommen. Einerseits können wir uns bei der Kundschaft bedanken, andererseits erzeugen wir Aufmerksamkeit und erinnern die Öffentlichkeit: Schaut her, es gibt noch Reisebüros, man kann seine Ferien auch ausserhalb des Internets buchen!», so Bättig. Nicht alle Anlässe sind gleich: «Letztes Jahr gab es eine Party. Und manchmal stellen wir eine Spendenaktion auf die Beine.»

Heggli Reisen weltweit, Kriens und Emmenbrücke Das Reisebüro richtet sich heuer per Brief an die Kunden: «Wir informieren über unser Engagement für ‹Am Ball für Strassenkinder›, einem Verein, der karitative Projekte für Strassenkinder unterstützt. Deshalb verzichten wir auf ein Kundengeschenk», erklärt Geschäftsführer Marcel Heggli. Drei Mitarbeitende und er selbst hätten sich während der WM im vergangenen Sommer für diesen Verein engagiert. Die Versendung eines Weihnachtsbriefs hat Tradition: «Meistens enthält dieser ein kleineres Geschenk wie zum Beispiel einen Heggli- Wasserball oder ein Reiseportemonnaie mit Firmenaufdruck. » Kundenaktionen würden das ganze Jahr stattfinden: «Nebst Freikarten für die Stanserhornbahn und die Heimspiele des Fussball-Nationalteams, verschenken wir treuen Kunden vor Reiseantritt auch mal ein Badetuch mit unserem Firmenlogo.» Besonders guten Kunden offeriert man ausserdem eine Limousinenfahrt vom Wohnort zum Flughafen.

Helbling Reisen, Gossau und Teufen Geschäftsführer Michael Mettler setzt bei der Kundenbindung auf Naschereien: «Unsere B2B-Kunden (Key Accounts) erhalten von uns ein Glas Bienenhonig mit einem Rezept.» Das zähflüssige Nahrungsmittel stammt dabei indirekt aus eigener Quelle: Seit einigen Jahren ist Helbling Reisen nämlich Pate eines Bienenvolks. In diesem Jahr werden laut Mettler 50 Gläser bei den Kunden persönlich vorbeigebracht. Zusätzlich organisiert der Retailer während des gesamten Jahres sechs Reiseabende, an welchen Destinationen vorgestellt werden.

Swissexpress Ferieninsel, Basel Die Basler setzten auf das klassische Kundengeschenk. Ralph Lüll, stellvertretender Geschäftsführer: «Guten Kunden verschicken wir einen Wandkalender mit einem Reisesujet, das Swissexpress Ferieninsel eigens zu diesem Zweck herstellen lässt.» Dieses Geschenk fände grossen Anklang unter der Kundschaft, betont er. Zudem gibt’s im Januar einen Kundenapéro: «Damit wollen wir uns bei unseren Kunden bedanken und diese über Neuigkeiten informieren.»

Travelpoint Müller, Brunnen Auch die Weihnachtsgeschenke von diesem Reisebüro gehen durch den Magen der Kundschaft: «Unsere Angestellten haben gemeinsam 13 Sorten Guetzli à 200 Säckli gebacken», verrät Geschäftsführer Adrian Müller. Diese würden jedoch nicht verschickt, sondern den Kunden direkt im Geschäft überreicht. Auch dieses Reisebüro macht übers ganze Jahr verteilt zwei bis fünf Anlässe: So sei in diesem Jahr das 20-Jahr-Jubiläum mit einer grossen Foodtour durch die Stadt gefeiert worden.

FB / ET

Drucken