So viel günstiger ist der Light-Tarif nach Nordamerika

Ab sofort ist der Tarif auf allen Flügen der Swiss und den anderen Airlines des Joint Ventures nach Nordamerika buchbar.
Screenshot: Swiss.com

Seit gestern Dienstag kann man für Nordamerika-Flüge bei der Swiss – und den anderen Airlines des Transtatlantik-Joint-Ventures – einen Light-Tarif buchen, bei dem nur das Handgepäck inkludiert ist. Damit gibt es nun vier Economy-Tarife: Light, Saver, Basic und Flex. Beim Light-Tarif kann gegen Gebühr ein Gepäckstück oder die Sitzwahl hinzugebucht werden. Bei den Mahlzeiten und Getränken gibt es keinen Unterschied.

TI hat eine Stichprobe für einige Flüge zwischen der Schweiz und Nordamerika durchgeführt. Der Light-Tarif ist dabei pro Strecke zwischen CHF 50 und CHF 100 günstiger als der bisher günstigste Saver-Tarif. Oftmals ist es so, dass auf dem Hinflug die Preisdifferenz nur CHF 50, auf dem Rückflug aber CHF 100 beträgt.

Das Hinzubuchen eines Gepäckstücks zum Light-Tarif kostet übrigens CHF 60 pro Strecke, eine Reservation eines Standard-Sitzes CHF 35 (beide Preisbeispiele für Zürich–New York sowie Zürich–Los Angeles). Anders als bei einigen anderen Airlines, die bereits einen solchen Light-Tarif für die Nordamerika-Strecken eingeführt haben, erscheint bei der Auswahl des Tarifs kein Warnfenster. Allerdings werden die Konditionen des Tarifs bei de Auswahl transparent aufgeführt, und vor dem Bezahlen ist der Hinweis in den Bestimmungen nochmals aufgeführt. (SJ)

Drucken