Kempinski verpasst sich neue Führungsstruktur

COO Marcus van der Wal verlässt die Hotelgruppe, Bernold Schröder stösst neu hinzu.
zVg

Die Hotelgruppe Kempinski erweitert sein Führungsteam, was einige personelle Änderungen mit sich zieht.

Zum neuen Kempinski-Vorstandsteam unter der Leitung von CEO Markus Semer gehören:

  • Colin Lubbe, Mitglied des Vorstands & Chief Financial Officer
  • Bernold Schröder (Bild), Mitglied des Vorstands & Chief Operating Officer Europa
  • Michael Henssler, Mitglied des Vorstands & Chief Operating Officer Asien
  • Henk Meyknecht, Mitglied des Vorstands & Chief Operating Officer Mittlerer Osten & Afrika
  • Xavier Destribats, Mitglied des Vorstands & Chief Operating Officer The Americas
  • Amanda Elder, Mitglied des Vorstands & Senior Vice President Business Development
  • Mike Haemmerli, Mitglied des Vorstands & Senior Vice President Development
  • Marina Zapp, Mitglied des Vorstands & Senior Vice President Human Resource

Im Zuge der Neuorganisation hat sich der bisherige Chief Operating Officer, Marcus van der Wal, entschlossen, das Unternehmen zu verlassen. Während seiner Zeit bei Kempinski managte Van der Wal Kempinski-Hotels in Peking, Tansania, Budapest und München, bevor er zum Senior Vice President Europa ernannt wurde und zuletzt die Position des COO bekleidete. Neu zum Vorstand gehört ab dem 1. Mai 2017 Bernold Schröder. Als Chief Operation Officer Europa verantwortet er das Portfolio in Europa, der ursprünglichen Heimat von Kempinski, zu dem Flagschiffhotels wie das Hotel Adlon Kempinski Berlin und das Ciragan Palace Kempinski Istanbul gehören. Schröder weist mehr als 30 Jahre Erfahrung in der globalen Hotelindustrie auf. Vor seinem Wechsel zu Kempinski war er CEO der in Singapur ansässigen Pan Pacific Hotels Group und CEO von Jin Jiang International in Schanghai. Leitende Positionen bei Banyan Tree Hotels and Resorts und Hyatt Corporation gingen diesen Aufgaben voraus.

Drucken