Heimatgefühle auf hoher See

Auf sechs Boutique-Schiffen der Reederei Oceania Cruises können Gäste aus der Schweiz Fragen schnell und einfach in ihrer Muttersprache klären.
Das Boutique-Schiff Sirena bietet Platz für 684 Passagiere.

Freie Fahrt voraus und fremde Länder und Kulturen kennenlernen – mit der Sicherheit der Muttersprache im Rücken: Auf sechs ausgewählten Kreuzfahrten garantiert die internationale Reederei Oceania Cruises ihren Gästen aus der Schweiz neu einen deutschsprachigen Ansprechpartner an Bord. Diese Gästebetreuung trägt zur besseren Verständigung bei, vor allem wenn sprachliche Unsicherheiten auftauchen.

Keine Sprachbarrieren zwischen Crew und Mitreisenden

Die Bordsprache ist weiterhin Englisch. «Viele unserer Gäste schätzen das internationale Ambiente an Bord unserer Schiffe und freuen sich auf den Austausch mit der Crew und den Mitreisenden in englischer Sprache. Andere fühlen sich wohler, Fragen in ihrer Muttersprache klären zu können», erklärt Maik A. Schlüter, Business Development Director für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Auch die Auswahl der Kreuzfahrten-Routen entspricht den Wünschen der deutschsprachigen Gästeschar. Die Touren führen zu aussergewöhnlichen Häfen, die wenige Schiffe anlaufen. Grandiose Landschaften und Städte Südamerikas entdecken die Reiselustigen beispielsweise mit der Marina ab 28. Januar 2021 auf ihrer Fahrt um das Kap Hoorn in die peruanische Hauptstadt Lima am Pazifik. Auftakt ist die argentinische Hauptstadt Buenos Aires. Weitere Stationen sind Montevideo, Uruguay, Port Stanley auf den Falklandinseln, Ushuaia, Argentinien, Punta Arenas, Laguna San Rafael, Puerto Chacabuco, Puerto Montt, Santiago de Chile und Coquimbo in Chile sowie Pisco, Peru.

Exklusive Go Local-Ausflüge

Darüber hinaus bietet die Kreuzfahrtmarke, bekannt für die «Feinste Küche auf See» und ihre besonderen Reiseziele, exklusive Go Local- Ausflüge. «Bei unseren neuen Go Local-Touren gibt es keine Highlights oder Wahrzeichen zu sehen. Auf diesen Ausflügen lernen unsere Gäste Handwerker kennen, kaufen auf lokalen Märkten ein und tauchen in traditionelle Lebensformen ein. Sie begleiten Einheimische bei ihren alltäglichen Arbeiten und werden so Teil einer ortsansässigen Familie», erklärt Bob Binder, Präsident und Chief Executive Officer von Oceania Cruises. Bei einer der Touren ist man mit den Fischern von Portofino (Italien) unterwegs und erlebt, wie die Netze ausgeworfen und der Fang eingeholt wird. Dagegen kann man sich in Waterford (Irland) von der Künstlerin Brigid Shelly inspirieren lassen. Zum Programm gehören ein Galerie-Besuch sowie eine Art-Session, bei der die Gäste animiert werden ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Zum Schluss nehmen die Besucher ihr selbstgeschaffenes Werk mit. Unter der Rubrik «Erkundungen an Land» finden sich auf oceaniacruises.com detaillierte Beschreibungen zu den weltweit 120 Ausflügen.

Aquamar Spa + Vitality Center

Oceania Cruises präsentiert mit ihrem neuen Aquamar Spa + Vitality Center ein ganzheitliches Spa- und Wellness-Programm an Bord. Ab Dezember 2019 wird dieses sukzessive auf allen sechs Schiffen der internationalen Reederei eingeführt.

Mehr entdecken mit Oceania Cruises

Auf den deutschsprachig begleiteten Kreuzfahrten reisen die Gäste noch entspannter.
Der erfahrene Reisebegleiter heisst die Gäste bei einem exklusiven Begrüssungscocktail willkommen, und sie lernen die anderen deutschsprachigen Gäste kennen. Er steht täglich für Informationen zur Verfügung und bei Bedarf auch mit sprachlicher Unterstützung. Die feinste Küche auf See, der herzliche Service und das massgeschneiderte OLife Choice Paket vervollkommnen den Feriengenuss.

  • Alaska & Japan | 25 Tage: 39.9. – 26.10.2020
  • Indischer Ozean | 30 Tage: 6.12.2020 – 3.1.2021
  • Rund um Südamerika | 20 Tage: 28.1. – 17.2.2021

Mehr Details zu den Reisen finden Sie HIER.

 

Drucken