Claudio Grisch wird CEO von Hotelcard

Der Reiseprofi kommt von Hotelbeds. Vorher war er bei Kuoni.

Das Buchungsportal Hotelcard.ch erhält eine neue Führung. Geschäftsführer Fabio Bolognese verlässt das Unternehmen nach 10 Jahren per Ende Jahr, um in der Region Kaukasus ein neues Tourismusprojekt zu realisieren. Neuer CEO wird der erfahrene Touristiker Claudio Grisch, welcher bereits Mitte August die Leitung des Unternehmens übernommen hat.

Claudio Grisch verfügt über eine langjährige Erfahrung in den Bereichen Geschäfts- und
Strategieentwicklung sowie Marketing & Vertrieb von Internet-Plattformen. Zuletzt war der 40-jährige Vater von zwei Kindern als Direktor bei der spanischen B2B-Plattform Hotelbeds tätig. Davor war er in verschiedenen Funktionen für die Kuoni Gruppe sowie für GTA in London tätig.

Hotelcard fördert den Schweizer Tourismus

Die Hotelcard AG fördert mit ihrem «Halbtax für Hotels» seit 10 Jahren den Tourismus in der Schweiz, indem die rund 180’000 Mitglieder hunderttausende zusätzliche Logiernächte generieren und so die Auslastung der Hotels besonders auch in der Nebensaison erhöhen. Im Gegensatz zu anderen Buchungsplattformen fallen dabei für Hotels keinerlei Kosten oder Gebühren an.  (MICE-tip)

Drucken