Österreich freut sich über Halbjahresrekord

Auch die Schweizer tragen mit 1,2 % mehr Übernachtungen zu den erfreulichen Zahlen bei.

Von Januar bis Juni 2017 verzeichnete Österreich 72,47 Millionen Nächtigungen – ein Rekord, wie Austria Statistik vermeldet. Aus dem Ausland übernachteten 54,56 Millionen Gäste im Nachbarland, was ein Plus von 2,5% bedeutet. Die österreichischen Tourismusbehörden gehen davon aus, dass der Vorjahresrekord von 140,8 Millionen Nächtigungen im gesamten Jahr ziemlich sicher gebrochen wird. Man hofft, dass auch der alte Sommertourismus-Rekord aus dem Jahr 1991 mit 78,12 Millionen Übernachtungen übertroffen werden kann.

In Sachen Herkunftsländer ist nach wie vor Deutschland der (mit grossem Abstand) wichtigste Markt: 27,27 Millionen Nächtigungen (+0,7%) entsprechen nahezu der Hälfte aller ausländischen Gästenächtigungen. Auf Platz 2 der ausländischen Feriengäste liegen die Niederländer (5,65 Millionen, +3%), dann folgen die Schweizer (plus Liechtenstein) mit 2,52 Millionen (+1,2%) und schliesslich Grossbritannien (2,12, +1,3%) und Tschechien (1,56 Mio., +5,4%).

Ein Comeback feiern die Gäste aus Russland, die zwar nur auf Platz 13 liegen, mit 15,7% aber im ersten Halbjahr ein kräftiges Plus verzeichnen. (NDR)

 

Drucken