Emirates kauft ein: 15 Milliarden US-Dollar für 40 Jets

Die neue Dreamliner-Bestellung erhöht die zukünftigen Auslieferungen an Emirates auf insgesamt 204 Boeing-Grossraumflugzeuge.
Emirates Boeing 787 Dreamliner
©Emirates

Am Sonntag, dem Eröffnungstag der Dubai Airshow 2017, liess Sheikh Ahmed bin Saeed Al Maktoum, Chairman und Chief Executive Emirates Airline & Group, verlauten, er habe eine Verpflichtungserklärung über den Kauf von 40 Jets des Typs Boeing 787-10 Dreamliner abgeschlossen. Kostenpunkt: USD 15, 1 Mia.

Die Dreamliner von Emirates werden in einer Zwei-Klassen- sowie Drei-Klassen-Konfiguration ausgeliefert und bieten Platz für 240 bis 330 Passagiere. Die ersten Flugzeuge dieses Typs sollen ab 2022 zur Flotte stossen. Bereits 2013 hatte Emirates 150 777X-Flugzeuge mit GE9X-Triebwerken bei Boeing bestellt – diese werden ab 2020 an Emirates geliefert. Die neue Bestellung erhöht die zukünftigen Auslieferungen an Emirates auf insgesamt 204 Boeing-Grossraumflugzeuge. (ES)

Drucken