Europcar Gruppe beteiligt sich an Snappcar

Das Unternehmen übernimmt 20 Prozent am Peer-to-Peer-Carsharing-Scale-up.
Europcar Counter

Die Europcar Gruppe übernimmt 20% am Peer-to-Peer-Carsharing-Scale-up Snappcar. Dieses Investment stehe im Einklang mit dem Ziel der Gruppe, ein globaler Mobilitätsanbieter zu werden, heisst es in einer entsprechenden Mitteilung. Für Snappcar bedeute das Investment eine Möglichkeit, Peer-to-Peer-Carsharing in Europa auf die nächste Entwicklungsstufe zu bringen. Snappcar möchte bis 2022 die Anzahl an eigenen Fahrzeugen auf fünf Millionen senken.

Mit dem Investment schliesst sich Europcar dem Konsortium der bereits bestehenden Anteilseigner, die Autobinck Gruppe und das dänische Start-up Studio Founder, an, die ihr Engagement für Snappcar erweitert haben. Die Gesamtsumme der Investmentrunde beträgt EUR 10 Mio. Bereits jetzt sind Pläne für neue Services vorhanden. So wird zum Beispiel durch die Einführung einer schlüssellosen Technologie die Möglichkeit geschaffen, das Fahrzeug mit der Snappcar-App zu öffnen. (FAE)

Drucken