Ungemach wegen Thomas-Cook-Pleite

Wegen der Thomas Cook Insolvenz sind gebuchte WK/LX-Flüge zum Teil storniert worden.
@Edelweiss

Der Schweizer Reise Verband (SRV) teilt mit, dass entgegen der früheren Informationen von Thomas Cook, auch bei Edelweiss und Swiss Veranstalter-Flugtickets der Thomas Cook Group storniert worden sind, obwohl diese vor dem 1. September 2019 erstellt wurden.

Gemäss der Rücksprache des SRV mit Edelweiss gilt, dass Buchungen mit einer WK Flugnummer weiterhin gültig sind und mit dem bestehenden Ticket die Reise angetreten werden kann. Tickets oder Buchungsbestätigungen mit einer LX Flugnummer wurden leider, vermutlich durch Anordnung des Insolvenzverwalters der Thomas Cook Group, annulliert. Dieser ist beauftragt, so viel Geld wie möglich wieder einzutreiben. Die Annullierung der Flüge und die Rückerstattung der Flughafentaxen ist wohl ein kleiner Beitrag dazu.

Die Lufthansa Gruppe habe den SRV orientiert, dass dieses Verfahren vermutlich rechtens ist. Zudem besteht im Moment keine technische Möglichkeit, die Stornierungen aufzuheben. Die Edelweiss Buchungen mit einer Edelweiss Flugnummer (WK) – im Gegensatz – sind über direkte Vertriebskanäle der Edelweiss gebucht (Edelweiss Direct Connect) und können nicht automatisch storniert werden. Sollte sich an dieser Ausgangslage etwas ändern, informiert der SRV wieder.

Der Schweizer Reiseverband empfiehlt den Kunden sich mit dem Edelweiss Call Center in Verbindung zu setzen.Der Verband muss davon ausgehen, dass die automatisierten Stornierungen auch bei allen anderen Fluggesellschaften vorgenommen werden. (TI)

Drucken