Vueling streicht acht Ziele ab der Schweiz

Sechs Destinationen ab Zürich und zwei ab Genf werden diesen Sommer nicht mehr bedient.
Vueling

Vueling setzt den Rotstift an: Auf den Sommerflugplan 2019 werden zahlreiche Flüge ab Zürich und Genf gestrichen. Ausschlaggebend hierfür sei die allgemeine turbulente Situation im Luftraum Europas während des letzten Sommers gewesen, führt Ulla Siebke, Country Manager Germany, Austria & Switzerland aus: «Um für den Sommer 2019 besser gewappnet zu sein, wurde entschieden, die Zahl der Back-Up-Flugzeuge zu erweitern und auf Kernstrecken eine höhere Flugfrequenz durchzuführen. Dadurch wurde das in Zürich stationierte Flugzeug anderweitig eingeplant und die entsprechenden Strecken gestrichen.»

Unabhänig davon wurde entschieden, die Strecken von Zürich nach Teneriffa und Gran Canaria sowie von Genf nach Las Palmas einzustellen. «Die Flugtage und -zeiten wurden nicht entsprechend vom Markt akzeptiert und eine Verschiebung auf VT6 war aus operationellen Gründen nicht durchführbar», so Siebke. «Parallel dazu haben wir das Angebot ab Zürich auf den Strecken nach Alicante um 1/7 auf 3/7 und nach Palma um 2/7 auf 5/7 für den Sommer 2019 erweitert.» Das heisst: Für den Sommer werden ab der Schweiz noch 48 wöchentliche Flüge angeboten.

Folgende Strecken werden ab dem 31. März 2019 nicht mehr bedient:

Ab Zürich:

  • Rom
  • Prag
  • Porto
  • Lissabon
  • Teneriffa
  • Gran Canaria

Ab Genf:

  • Gran Canaria
  • Rom

Hier geht’s zum Flugplan für den Sommer 2019 [PDF]

(ES)

Drucken