Warnstreik am Münchner Flughafen

Der Bodenverkehrsdienstleister Swissport Losch streikt am heutigen Mittwoch.
Flughafen München, Terminal 1 © Flughafen München GmbH

Reisende, die am Mittwoch, 10. August, ab Flughafen München fliegen, müssen sich wieder auf Einschränkungen gefasst machen. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten des  Bodenverkehrsdienstleisters Swissport Losch zum Streik aufgerufen: dieser soll voraussichtlich von 10 bis 15 Uhr dauern.

Der Flughafen warnt daher, dass es zu Flugausfällen und zu Verzögerungen im Betriebsablauf kommen könne. Der Dienstleister arbeitet vor allem für viele Ferienflieger, sagte ein Flughafensprecher. Laut Swissport Losch sind vom Warnstreik unter anderem die Gepäckabfertigung, sämtliche Vorfelddienste sowie Passagierbusdienste dieses Unternehmens betroffen. Notfallpläne seien in Arbeit, jedoch sollten sich Passagiere bei ihrer Airline oder ihrem Reiseveranstalter informieren, ob Einschränkungen auf sie zukommen.

Die Gewerkschaft fordert eine deutliche Lohnerhöhung für die annähernd 600 Münchner Beschäftigten von Swissport Losch, um die aktuelle Inflation auszugleichen. Erst Ende Juli rief Verdi das Lufthansa-Bodenpersonal zum Streik auf und hatte damit die Absage von über 1000 Flügen bewirkt. (TI)