Martin Bachmann steigt bei Umbrella aus

Der Gründer und CEO verkauft die Mehrheit der Aktien an Midoco.
Martin Bachmann (Umbrella) umrahmt von Jörg Hauschild (l.) und Steffen Faradi (beide Midoco).

Umbrella, Entwickler von massgeschneiderten Anwendungen für den Reisevertrieb, hat einen neuen Mehrheitsaktionär. Midoco, Anbieter von Midoffice/ERP-Systemen für den Reisevertrieb in Deutschland steigt beim Schweizer Unternehmen ein, das vor über 20 Jahren von Martin Bachmann gegründet wurde. Dieser scheidet aus der Firma aus, steht dem Unternehmen aber weiterhin beratend zur Seite und bleibt Ansprechpartner für einige Grossprojekte, heisst es in einer Mitteilung von Midoco. Helmut Pilz, Remo Räber und Wolfgang Schuller bleiben Gesellschafter. Den Vorsitz des Verwaltungsrates der Umbrella AG übernimmt Steffen Faradi, geschäftsführender Gesellschafter von Midoco. Faradi führt übergangsweise auch die operativen Geschäfte von Umbrella. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit der Übernahme sichere sich Midoco den Key-Player im Bereich Midoffice in der Schweiz, heisst es weiter. Von besonders hohem Interesse sei die zweite Produktlinie von Umbrella, Umbrella Faces. Damit können Profildaten von Reisenden über mehrere GDS und andere Systems hinweg synchronisiert werden. Midoco-Chef Steffen Faradi hebt die strategische Bedeutung der Mehrheitsbeteiligung hervor: «Midoco und Umbrella Faces sind eine hervorragende Kombination, so dass wir die Services für internationale Business Travel Kunden weiter ausbauen können.»

Umbrella Faces wird bereits international von zahlreichen Unternehmen im Bereich Business Travel eingesetzt. Dazu gehören CTM, Uniglobe, Global Star, Clarity und ATG. Einige Midoco-Kunden wie die Lufthansa City Center Reisebüros und Columbus nutzen ebenfalls Faces. Zu den Partnerunternehmen, über die Faces die Profildaten synchronisiert, gehören die GDS-Betreiber Amadeus, Sabre und Travelport, aber auch verschiedene Online Booking Engines (OBE) im Geschäftsreisesektor, so Cytric, Atlatos, Concur sowie Farelogix. Umbrella Faces pflegt und synchronisiert damit Profile von Reisenden ebenfalls in der wachsenden Welt des Direktvertriebs von Reiseleistungen.

Über das Midoffice Umbrella.net werden laut dem Unternehmen jährlich Transaktionen von etwa zwei Milliarden Franken abgewickelt. Das System ist bei Kuoni/DER Touristik Suisse, TUI Suisse und etwa 100 weiteren Reisebüros in der Schweiz und Österreich im Einsatz. (TI)

Drucken