«America First» bei den Schweizer Businessreisenden

Der «BCD Travel 2017 Cities & Trends Report» gibt erneut Aufschluss über die meistfrequentierten Städte und Länder für Geschäftsreisen aus der Schweiz.
New York

Geht es um Geschäftsreisen ausserhalb Europas, dann sind die USA für Schweizer Businessreisende das Ziel Nummer 1. Zu diesem Schluss kommt der «BCD Travel 2017 Cities & Trends Report». Dieser gibt jeweils Aufschluss über die meistfrequentierten Städte und Länder deutscher und Schweizer Geschäftsreisender. Die Rankings basieren auf von BCD-Travel-Kunden gebuchten Flugtickets in Deutschland bzw. der Schweiz. Auf den weiteren Plätzen folgen Singapur und China. Im innereuropäischen Länder-Ranking haben unverändert Deutschland, das Vereinigte Königreich und Frankreich die Nase vorn. Neueinsteiger ist hier Tschechien, das auf Platz 5 liegt.

Was die Städte angeht, flogen die Schweizer Businessreisenden 2017 innereuropäisch am häufigsten nach London, Paris und Wien. Dabei machte Paris gegenüber 2016 einen Sprung von Platz 4 auf Platz 2. Auch Wien konnte leicht zulegen und verbesserte sich von Rang 5 auf 4. Interkontinental löst Singapur New York auf der Pole Position ab. Boston steigt neu ein und hat San Francisco aus den Top 5 verdrängt.

«Die Anzahl der bei BCD Travel Suisse in 2017 gebuchten Flugtickets lag insgesamt über Vorjahresniveau, insbesondere die Anzahl interkontinentaler geschäftlicher Flugreisen konnte zulegen. Schweizer Unternehmen haben das Geschäft in Übersee im Blick, der Hauptanteil der geschäftlichen Flugreisen aus der Schweiz findet aber weiterhin innerhalb Europas statt», kommentiert Michel Jegerlehner, Director Strategic Sales EMEA, die Studie. (TI)

Drucken