Gewusst wie: Fünf Tipps für die stressreise Geschäftsreise

Geschäftsreisende leben oft ungesund, kommt eine Studie des DRV (Deutscher Reise-Verband) zum Schluss. Was nun?
Geschäftsreisen_Stress

Wenig Bewegung, Schlafmangel, ungesundes Essen: Geschäftsreisen erhöhen die körperliche
Belastung. Dessen ist man sich zwar meistens bewusst, doch die entsprechenden Lehren daraus zu ziehen, gelingt nicht immer. Vor allem dienstreisende Frauen haben oft Probleme, abzuschalten oder einzuschlafen, sagt die neue Business-Travel- Studie 2015 des Deutschen Reise-Verbands. Hinzu kommt, dass falsche Verkehrsmittel, ungünstige Umsteigezeiten und schlechte Internetverbindungen den Stress steigern. Während eine professionelle Reiseplanung lange Fahrzeiten und hektisches Umsteigen vermeidet, kann die umsichtige
Hotel-Wahl mit Sport- und Wellnessbereich und ausgewogener Küche gegen eine ungesunde
Lebensweise helfen. Fünf Tipps zum Beherzigen:

1. Genug Bewegung: Warum nicht für kurze Wege in der City einmal ein Mietvelo anstatt das Taxi nutzen? Auch kurze Wege zu Fuss helfen, den Kopf frei zu bekommen.

2. Smartphone ausschalten: Die Mitarbeiter sollen Kontakte knüpfen anstatt an zwei Orten
gleichzeitig sein zu wollen. Das Smartphone muss deshalb nicht ständig in Betrieb sein, vor allem nicht an Meetings oder am Abend.

3. Sportmöglichkeiten nutzen: Joggingschuhe und ein T-Shirt passen in fast jeden Reisekoffer. Und sehr viele Hotels bieten einen Fitnessraum – abends eine Laufrunde statt ein Barbesuch kann Wunder wirken.

4. Vorgängig informieren: Reiseexperten können bei der Orientierung vor Ort helfen,
und Unternehmen stellen vorab Informationen zusammen, die ihre Mitarbeitenden in fremder
Umgebung unterstützen.

5. Umsichtige Planung: Das Geschäftsreisebüro achtet auf kurze Wege und ausreichende
Zeitpuffer beim Umsteigen. Auch beim Hotel am Ankunftsort wählen die Reise-Profis je nach
Bedarf zentrale Unterkünfte am Flughafen oder Messegelände.

Drucken