Das «Hotel Eden» heisst neu «Hotel La Réserve Eden au Lac Zürich»

Das neue Interieur ist einem Jachtclub nachempfunden.

Das Hotel «Eden» in Zürich wurde renoviert und heisst nun gemäss einer Mitteilung «Hotel La Réserve Eden au Lac Zürich». Die Neueröffnung war am 8. Januar 2020. Das Haus gehört zur Michel Reybier Hospitality Gruppe, zu der Betriebe wie das Victoria Jungfrau in Interlaken, das Hotel La Réserve Genève oder das Hotel Bellevue Palace in Bern gehören.

Für das Design im neuen La Réserve Eden au Lac Zürich war der französische Designer Philippe Starck verantwortlich. Er liess einen eleganten Stil einfliessen und hat sich einen Jachtclub am Seeufer ausgedacht. Er will mit dem geschaffenen Ambiente Schiffs-Atmosphäre nachempfinden. Die Gäste können zwischen 40 Zimmer und Suiten, die in 8 Kategorien unterteilt sind, auswählen. Die Grösse reicht von 27 m2 bis 79 m2 Jedes davon garantiert entweder einen Blick auf den See oder die Stadt Zürich.

In den beiden Restaurants können sich die Gäste den ganzen Tag über kulinarisch verwöhnen lassen. Das Restaurant «Eden Kitchen & Bar» ist für Jedermann geöffnet. Durch die offene Küche können Gäste den italienischen Küchenchef Marco Ortolani und sein Team bei der Arbeit zusehen. Im Restaurant «La Muña» in der sechsten Etage des Hotels, erwartet die Gäste ein 360-Grad-Panorama-Ausblick auf das Stadtzentrum, den See und die Alpen. Das Lokal wird von der japanisch-peruanischen Küchenchefin Tomoko Gunji Hangartner geleitet. (MICE-tip)

Drucken