Das Schloss Laufen wird ein Hotel

Die ansässige Jugendherberge schliesst per 19. Oktober 2019.
swiss-image.ch / Beat Mueller

Die Zürcher Kantonsregierung plant im Schloss Laufen am Rheinfall ein Hotel. Derzeit beherbergt das Schloss eine Jugendherberge, die jedoch am 19. Oktober 2019 schliesst. Für die Zukunft des Schlosses ist geplant, dass ein einziger Betreiber künftig für die Gastronomie, den Event-Bereich, die Hotellerie sowie die betrieblichen Fragen rund um das Areal zuständig sein soll. Noch in diesem Jahr soll der Betrieb der Gesamtanlage ausgeschrieben werden. Mit dem heutigen Pächter wurde der Vertrag bis 2021 verlängert, das Mietverhältnis für die Jugendherberge wurde auf Ende September 2019 gekündigt.

Der Beginn für die Gesamtsanierung ist für 2024 geplant. Im Rahmen der Sanierung soll auch die Fassade des Kopfbaus neu gestaltet und der Bleulersaal abgerissen werden, um die «verloren gegangene Symmetrie von 1840» wiederherzustellen. Eines der Hauptprobleme ist, dass man vom Restaurant im Schloss Laufen heute nichts vom Rheinfall sieht. Das soll sich ändern: «Die Gastronomie soll im Zuge der Gesamtinstandsetzung in das neue Schloss, mit Blick auf das Rheinfallbecken, verlegt werden», schreibt der Regierungsrat. Auch das Verpflegungsangebot soll erweitert werden.

Was das die Sanierung des Schloss Laufen sowie das Erstellen eines Gastronomie- bzw. Hotelleriebetriebes kosten soll, darüber hält sich die Regierung bedeckt. (MICE-tip)

 

Drucken