Ibis Styles in Carouge steht vor der Eröffnung

Das Hotel ist ganz dem Thema Comics gewidmet.

Just auf dem Valentinstag am 14. Februar eröffnet das neue Ibis Styles in Carouge bei Genf. Dabei handelt es sich um das erste Hotel, das ganz der 9. Kunst, sprich den Comics gewidmet ist. Es ist eine Hommage an den Genfer «Comic-Erfinder» Rodolphe Töppfer. Sieben Genfer Zeichner haben mitgearbeitet, um Lobby, Etagen und die Zimmer zu gestalten. Während die Lobby und die Etage mit riesigen Fresken verziert sind, wurden die Zimmer mit Zeichnungen zum Thema «Traum» versehen.

Die 199 Zimmer des Ibis Styles Genéve Carouge, von denen fünf für Personen mit eingeschränkter Mobilität reserviert sind, entspringen der Vorstellung über Träume von sechs Zeichnern: Buche, Tom Tirabosco, Exem, Albertine, Zep und Frederik Peeters. Jedes Stockwert wurde einem der Künstler gewidmet. Diese haben jeweils zwei Kreationen gezeichnet, die in allen Zimmern vervielfältigt wurden. Dadurch sind unterschiedliche Traumwelten entstanden. Die Gäste können bei der Ankunft, je nach Verfügbarkeit, das gewünschte «Comic-Panel» auswählen. Die Zimmerpreise beginnen bei 130 Franken, Wi-Fi und Frühstück inbegriffen.

Den Gästen steht in der Lobby eine Bibliothek zur Verfügung, wo kostenlos Bücher ausgeliehen werden können. Und die Bar «Cup» bietet sowohl Gästen wie auch externen Besuchern eine Auswahl an kleinen Gerichten und Getränken – zum Geniessen während man ein Comic liest.

Das Ibis Styles Genève Carouge ist das vierte Design & Lifestyle Hotel der Economy-Marke von Accor Hotels in Genf. Damit beherbergt die Stadt mehr als die Hälfte aller Ibis Styles in der Schweiz. Die weiteren Hotels befinden sich in Basel, Bern und Luzern. (MICE-tip)

Drucken