Managementwechsel beim «Goldigen Ei» in Davos

Michel Reybier Hospitality übernimmt das Management des Intercontinental Hotel Davos und führt das Haus unter seinem neuen Namen «Alpen Gold Hotel».
Alpen Gold Hotel, Davos ©Michel Reybier Hospitality

Bereits Ende 2019 erwarb Aevis Victoria die Immobilie des Intercontinental Davos sowie dessen Betreibergesellschaft Weriwald AG.

Aevis Victoria SA investiert in Healthcare, Lifestyle und Hospitality und besitzt in der Schweiz die Häuser der Victoria Jungfrau Gruppe und der Seiler Hotels in Zermatt. Sie legt das Management des «Flagship-Hotels» in die bekannten Hände von Michel Reybier Hospitality.

Michel Reybier Hospitality betreibt bereits acht Häuser aus dem Portfolio von Aevis Victoria SA. Unter dem Motto «Rethinking Luxury» sind unter dem Management von Michel Reybier Hospitality seit mehr als 20 Jahren Ikonen der Schweizer und französischen Hotellerie vereint.

«Das Hotel hat eine Menge zu bieten und ich freue mich sehr, ihm eine neue Dynamik geben zu können. Insbesondere hoffe ich, dass nach der Übernahme die Davoser Bevölkerung das Hotel als einen integralen Bestandteil des Ortes sieht und annimmt. Es soll, auch gerade aufgrund seiner Lage inmitten der Natur, ein Treffpunkt für alle sein. Grundsätzlich wird sich das AlpenGold wieder in der Schweiz etablieren müssen»,
unterstreicht Michel Reybier.

Statt einer radikalen Umgestaltung des Hotels soll vielmehr eine neue Atmosphäre und ein neuer Geist geschaffen werden, der den heutigen Ansprüchen und regionalen, sportlichen und familienorientierten Gästen gerecht wird. Sie sollen während ihres Aufenthalts im «Alpen Gold Hotel» Wohlbefinden, Zeit in der Natur und sinnhafte Erlebnisse finden. Die Übernahme erfolgt am 31. Mai 2021. (MICE-tip)