Echtzeit-Informationen für den ÖV in Google Maps

Möglich macht dies die Open-Data-Plattform «ÖV Schweiz».
© SBB CFF FFS

Ab heute präsentiert sich Google Maps für Android und iOS in neuem Gewand: Die App zeigt den Usern jetzt alles, was es braucht, in fünf neuen Tabs an: Entdecken, Pendeln, Gemerkt, Beitragen und Aktuell.

Google Maps hilft ab sofort insbesondere den 4 Millionen Schweizerinnen und Schweizer, die täglich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit pendeln. Dank Echtzeit-Informationen müssen sie nie wieder zum Bus, zum Tram oder zur Bahn sprinten. Möglich macht dies die Open-Data-Plattform «ÖV Schweiz», welche die SBB im Auftrag des BAV für sämtliche konzessionierte Transportunternehmen der Schweiz betreibt. «Wir freuen uns, dass Google Maps zum 15. Geburtstag dank der Open-Data- Plattform ÖV Schweiz Echtzeitdaten des öffentlichen Verkehrs in der Schweiz bereitstellt», bekräftigt Rahel Ryf, Verantwortliche Open-Data-Plattform öV Schweiz bei SBB.

Vergangenes Jahr hat Google ein neues Feature eingeführt, mit dem sie vorhersagen, wie voll der Bus oder die Bahn wahrscheinlich sein wird. Damit man die Reise noch besser planen kann, wird Google in Zukunft weitere Informationen für alle Routen hinzufügen, wie zum Beispiel, ob ein Bus oder die Bahn barrierefrei sind.

Die Informationen stammen von Passagieren, die die gleiche Strecke bereits gefahren sind. Sie haben ihre Erfahrungen geteilt und diese werden euch in den Routen-Informationen angezeigt. Nach einer Fahrt könnt auch ihr zukünftigen Nutzern helfen, indem ihr eine kurze Umfrage innerhalb von Google Maps beantwortet. Wir werden die neuen Features ab März in einigen Grossstädten weltweit ausrollen, die Verfügbarkeit variiert dabei von Land zu Land und ist von den lokalen Verkehrsbetrieben abhängig. (MICE-tip)

Drucken