Jürg Schwarz wird CEO der Habegger Group

Simon Ackermann widmet sich strategischen Vorhaben unter dem Dach von «Live Matters».

Jürg Schwarz (im Bild 2.v.r.) hat per 2. Oktober die Nachfolge von Simon Ackermann als Geschäftsführer der Habegger Group übernommen. Als Präsident des Verwaltungsrates verantwortet Ackermann die Geschicke der Habegger Gruppe seit 2010, im Jahr 2015 übernahm er auch die operative Leitung des Unternehmens. Diese gibt Ackermann nun an seinen bisherigen Stellvertreter ab. Er will sich als Mitbegründer der Dachgesellschaft Live Matters strategischen Vorhaben und Entwicklungsprojekten widmen. Die Holding Live Matters ist Inhaberin der Unternehmen Habegger Group und satis&fy Deutschland.

Schwarz verfügt über langjährige Erfahrung in der Live-Kommunikationsbranche und arbeitet seit über 15 Jahren für Habegger, zuletzt als stv. Geschäftsführer und CSO.  Schwarz habe während dieser Zeit verschiedene Karrierestufen in fast allen Geschäftsbereichen der Habegger Group durchlaufen, teilt das Unternehmen mit. «Sein ausgeprägter Sinn zur Erkennung von Kundenbedürfnissen und sein Talent, diese mit den richtigen Angeboten abzudecken, gilt als ein grosser Gewinn um künftig noch mehr innovative Service- und Projektlösungen für Auftraggeber der Habegger Group zu entwickeln.» (MICE-tip)

 

Drucken