Schlüsselpositionen für das neue Kongresshaus besetzt

Markus Schiedeck und Holger Syhre wurden in die Geschäftsleitung der Kongresshaus Zürich AG berufen.
zvg

Im Hinblick auf die Wiedereröffnung des Kongresshauses hat die Kongresshaus Zürich AG (Zurich Convention Center Ltd.) wichtige Positionen besetzt: In die Geschäftsleitung berufen wurden Markus Schiedeck (Bild links) als Chief Customer Officer und Holger Syhre als Chief Operating Officer.

Kommt vom Kongresszentrum Davos

Der Tourismus- und Marketing-Spezialist Markus Schiedeck hat in seiner Funktion als Chief Customer Officer per 1. Juli die Verantwortung für alle Marketing- und Sales-Aufgaben bei der Kongresshaus Zürich AG übernommen. Markus Schiedeck war zuletzt Mitglied der Geschäftsleitung der Davos Destinations-Organisation und somit als Head of Business Sales des Convention Bureau Davos und Kongresszentrum Davos tätig. Die Event- und Kongressdestination Zürich kennt der 45-Jährige aus langjähriger Erfahrung als Delegierter der Marketingfachgruppe des Switzerland Convention & Incentive Bureau (SCIB) bei Schweiz Tourismus sowie Gründungsmitglied der Swiss Convention Centers bestens.

Holger Syhre wird ab 1. Oktober als Chief Operating Officer in der Geschäftsleitung die Bereiche Facility Management und Eventbetrieb verantworten. Syhre bringt einen grossen Erfahrungsschatz in der Eröffnung und in der operativen Führung von Kongress-, Konzert- und Eventlocations mit. Zu seinen bisherigen beruflichen Stationen gehören unter anderem das Leipziger Gewandhaus, die Alte Oper Frankfurt, das Internationale Congress Center München und das Kongress- und Messezentrum Wiesbaden. Zudem gibt Holger Syhre als Referent und Dozent an der Ebam Akademie sowie an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg sein Wissen dem Nachwuchs weiter.

Vorbereitung des Marktwiedereintrittes

Aufgabe der beiden Geschäftsleitungsmitglieder wird es sein, den Markteintritt des neuen Kongresshaus vorzubereiten und nach und nach weitere rund hundert hochkarätige Mitarbeitende an Bord zu holen, teilt Direktor und CEO Roger Büchel mit. Ziel sei es, das Unternehmen und das traditionsreiche Haus an bester Lage für die veränderten Bedürfnisse der Kunden, Gäste und Besucher zur Neueröffnung im März 2021 fit zu machen. (MICE-tip)

Drucken