Zahlreiche Hotels am STM in Luzern

Schweiz Tourismus will 320’000 zusätzliche Logiernächte in der Schweiz auslösen.
Lucerne, Swiss Travel Mart 2019

Eine starke Nachfrage aus Europa und eine deutliche Präsenz der Schweizer Hoteliers – Schweiz Tourismus (ST) freut sich zusammen mit 360 Schweizer Tourismusanbietern über eine positive Bilanz des Switzerland Travel Mart (STM) in Luzern. ST als Organisatorin dieser  Verkaufsveranstaltung im einheimischen Tourismus ist überzeugt, die Ziele zu erreichen: das Auslösen von zusätzlichen 320’000 Logiernächten in der Schweiz.

Der STM hatte zu seiner 20. Ausgabe nach Luzern geladen. 460 ausländische Tourismuseinkäufer aus 56 Ländern, darunter zahlreiche Grossveranstalter (sog. Global Accounts wie TripAdvisor oder Expedia), sind dieser Einladung von ST und ihren Partnern an den Vierwaldstättersee gefolgt. Besonders erfreulich ist dabei die starke Präsenz von Reiseveranstaltern aus Europa: beinahe 70 Einkäufer reisten aus den Benelux-Ländern, Deutschland, Grossbritannien und Frankreich nach Luzern, um das touristische Angebot der Schweiz kennenzulernen und für ihre Kunden Reisen in die Schweiz einzukaufen.

Speed-Dating zum Schweizer Tourismus

Weit über 17’000 sogenannte «1:1 Meetings» haben am diesjährigen STM stattgefunden. Im Rahmen dieses Speed-Datings lernen die Einkäufer aus aller Welt die ganze Vielfalt des touristischen Angebots der Schweiz kennen. Unter den insgesamt 360 Schweizer Tourismusanbietern waren dieses Jahr 146 Hoteliers und Hotelièren mit dabei – so viele wie noch nie. Und die Regionen Zentralschweiz und Genferseegebiet stellten an diesem STM mit 52 bzw. 36 die stärksten Delegationen.

Ein «neues Gesicht» der Schweiz für die Reiseveranstalter

Erstmals konnten der Herbst und der Weintourismus den internationalen Tour Operators präsentiert werden. Unter dem Titel «A new face of Switzerland» wurde eine bisher weltweit weniger bekannte Seite der Schweiz gezeigt. Martin Nydegger, Direktor von ST, ist erfreut: «Die neue, vom Sommer emanzipierte Herbstsaison haben wir nun auch international lanciert». Und dies vor einem gewichtigen Publikum: «Der weltweit kumulierte Umsatz der 460 teilnehmenden Einkäufer beträgt rund 28 Mrd. CHF. Davon setzen sie satte 400 Mio. CHF in der Schweiz um», so Nydegger abschliessend. (MICE-tip)

 

 

Drucken