WEF 2022 wieder als Präsenz-Kongress

Das Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums (WEF) ist vom 17. bis 21. Januar wieder in Davos zu Gast.
Eindruck vom World Economic Forum Annual Meeting 2020 in Davos-Klosters Foto: World Economic Forum / Pascal Bitz

Das Team um Prof. Klaus Schwab plant, das WEF-Jahrestreffen 2022 in Davos-Klosters unter dem Leitthema ‚Zusammenarbeiten, Vertrauen wieder herstellen‘ zu versammeln. Vom 17. bis 21. Januar 2022 sollen die Delegierten aus aller Welt die Agenda für einen nachhaltigen Aufschwung festlegen.

Die Zusammenarbeit beim Bekämpfen des Klimawandels, dem Schaffen einer besseren Zukunft für die Arbeit, der Förderung des Beteiligungskapitalismus und der Nutzung der Technologien der vierten industriellen Revolution – dies werden einige der wichtigen Themen auf der Tagesordnung sein.

Prof. Klaus Schwab, Gründer und Geschäftsführender Vorsitzender des Weltwirtschaftsforums, sagt: «Die Pandemie hat weitreichende Veränderungen mit sich gebracht. In einer Welt voller Unsicherheit und Spannungen ist der persönliche Dialog wichtiger denn je. Die Staats- und Regierungschefs haben die Pflicht, zusammenzuarbeiten und das Vertrauen wiederherzustellen, die globale Kooperation zu verstärken und auf nachhaltige, mutige Lösungen hinzuarbeiten».

Im Vorfeld wird das WEF den fünften ‚Impact Summit für nachhaltige Entwicklung‘ ausrichten, der 2021 vom 20. bis 23. September im Rahmen der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) stattfand. Der Gipfel steht unter dem Motto ‚Shaping an Equitable, Inclusive and Sustainable Recovery‘ – ‚Gestaltung eines gerechten, inklusiven und nachhaltigen Aufschwungs‘.

Mehr als 2’000 Delegierte aus Regierungen, Wirtschaft und Zivilgesellschaft werden dort zusammen daran arbeiten, Massnahmen zu ergreifen und starke Impulse für eine nachhaltigere und integrative Zukunft zu geben.

Die Pandemie hat die gesellschaftlichen Spaltungen noch verschärft. Es ist ein entscheidendes Jahr für die Entscheidungsträger, um zusammenzukommen und die notwendigen Partnerschaften und Massnahmen zu gestalten.

Das Meeting wird visionäre Akteure zusammenbringen, damit die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Interessengruppen vorangetrieben und die dringendsten wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen der Welt aktiv angegangen werden können.

Die Gesundheit und Sicherheit der Teilnehmenden, Mitarbeitenden, Dienstleister*innen und Gastgeber*innen hat Priorität. Das WEF-Team arbeitet eng mit den Schweizer Behörden sowie nationalen und internationalen Gesundheitsorganisationen zusammen, damit angemessene und dem Kontext angepasste Massnahmen zu ergriffen werden können. (MICE-tip)