A&O neu mit Booster-Kommission

Bis 28. Februar vergütet Europas grösste Hostelkette Einzel- und Gruppenbuchungen zusätzlich mit zwei Prozent.
©A&O

Stärker mit starken Vertriebspartnern kooperieren will der Schweizer A&O Sales-Chef Chris Probst. Der in Berlin tätige Schweizer über die neue B2B-Booster-Kommission: «Alle Vertragspartner in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein profitieren ab sofort von zusätzlichen zwei Prozent auf bereits vertraglich vereinbarte Provisionen. Reisebüros und andere Wiederverkäufer, die noch keinen Direktvertrag mit A&O haben, können sich online auf aohostels.com als Wiederverkäufer registrieren und erhalten ab der ersten Buchung eine Grundkommission von 15 Prozent auf die aktuellen Rack Rates plus zwei Prozent Booster-Kommission.»

Die A&O Booster-Kommission gilt für Einzel- und Gruppenbuchungen bis 28. Februar bzw. Aufenthalte bis 31. März in Hamburg, Dresden, Bremen, Venedig und Amsterdam. Seit 2000 betreibt A&O in 21 Städten und sechs Ländern (Deutschland, Österreich, Niederlande, Tschechien, Dänemark und Italien) aktuell 34 Häuser. Neueröffnungen in Venedig, Budapest, Warschau und Kopenhagen stehen noch für 2019 auf dem Programm. Als grösster Hostel-Anbieter Europas wächst die Kette mit über 15 Prozent pro Jahr. Mit rund 24’000 Betten und mehr als vier Millionen Übernachtungen im Jahr 2017 verzeichnete A&O einen Umsatz von rund 134 Millionen Euro.

Chris Probst, Sales-Chef DACH bei A&O über den Extra-Bonus: «Jeder will Direktbuchungen – aber Vertriebspartner sind und bleiben für uns unverzichtbar. Das machen wir mit unserer Booster-Kommission deutlich – und die wird es in Zukunft immer wieder geben. Zwei Prozent sind erst der Anfang.» (TI)

Drucken