Bentour reaktiviert Türkei-Reisen

Ab 19.06.2020 fliegt Bentour mit Edelweiss und SunExpress wieder Gäste in die Türkei.
Antalya. © Shutterstock

Ab 19.06.2020 fliegt Bentour mit Edelweiss und SunExpress wieder Gäste in die Türkei. Deniz Ugur, Managing Director von Bentour erklärt: «Wir sehen aufgrund der sehr niedrigen Fallzahlen, einem umfangreichen Hygiene- und Abstandskonzeptes das überprüft und zertifiziert wird, sowie der grossen Aussenanlagen gerade in der Türkei keine Erklärungsmöglichkeit gegenüber dem Kunden warum wir diesen Sommer nur Reisen nach Spanien anbieten können.»

Darüber hinaus habe die Türkei im europäischen Vergleich ein hoch modernes Gesundheitssystem mit über 39’000 Intensivbetten. «Daher haben wir uns gemeinsam mit weiteren grossen Veranstaltern entschieden Türkei Reisen wieder stattfinden zu lassen.» Ugur selber wird bereits am 17. bis 20.06. mit einem Fernsehteam von «RTL» vor Ort sein und von den Prozessen und aktuellen Gegebenheiten aus Antalya berichten.

Ab 19.06.2020 geht es also sukzessive wieder los: als einer der ersten Veranstalter am Markt fliegt Bentour mit Edelweiss seine Gäste wieder in die Türkei. Alle anderen Länder folgen binnen kürzester Zeit immer dann, sobald sicheres Reisen in das jeweilige Land gewährleistet ist.

Eine der ersten grösseren Reisen wird dabei die bereits angekündigte Inforeise Ende Juni
sein. Der Termin steht inzwischen fest: vom 27.06. – 30.06.20 findet die angekündigte
Inspektionsreise statt. Bentour-Geschäftsführerin Songül Göktas-Rosati wird die Reise dabei begleiten. «Unser Ziel ist es, gemeinsam mit unseren Partnern viele persönliche Erfahrungen und Material zu sammeln, so dass wir aus erster Hand berichten und umfangreiche Infos für vertrauensbildende Verkaufshilfen liefern können», begründet Songül Göktas-Rosati diese Aktion.

«Durch unser eigenes, grosses Bentour Team in der Türkei sehen wir uns gerade jetzt in der Verantwortung, diesen Mehrwert der gesamten Branche zur Verfügung zu stellen, heute und in dieser Krise heisst es branchenweit gemeinsam zu agieren», ergänzt CEO Deniz Ugur. «Selbstverständlich werden wir unseren Gästen neben Ferien auf den
Balearen, Kanaren und weiteren europäischen Zielen auch Ferien in der Türkei nicht
vorenthalten, ich hätte keine logische und vernünftige Erklärung wie ich das bei der aktuellen sehr stabilen Lage vor Ort begründen sollte.» (TI)