Pascal Rüegg von Accor zur FTI Group

Der ex Mövenpick-Hotelier übernimmt für die FTI Group über 60 Hotels und Resorts in 8 Ländern.
Pascal Rüegg @ Mövenpick
Sabine Dorn-Aglagul

Seit Januar ist Pascal Rüegg neuer Chief Operating Officer (COO) Hotels bei der FTI Group. Er folgt folgt seiner Vorgängerin bei Mövenpick und Accor, Sabine Dorn-Aglagul, die inzwischen im Management der FTI Group als CEO für die Führung der Hotels der FTI zuständig ist.

Zum Portfolio gehören rund 60 Häuser mit fünf Marken, allen voran Labranda. Dorn-Aglagul war zuletzt Senior Vice President Operations Northern Europe bei Accor, nachdem sie als President Europe bei Mövenpick Hotels & Resorts im September 2018 übernommen hatte.

Rüegg, von 2002 bis 2012 im Mövenpick Hotel in Regensdorf tätig, übernahm Mitte 2019 die Mövenpick Länderführung und gleichzeitig als Cluster GM die Häuser Zürich-Airport und Egerkingen. Er war für die Einbindung der Schweizer Traditionsmarke ins Unternehmen Accor unterstützend zuständig, wie seine damalige Chefin Dorn-Aglagul kommunizierte.

Per April 2021 stieg Pascal Rüegg weiter auf zeichnetet als Vice President Operations Northern Europe bei Accor. Sein operativer Verantwortungsbereich umfasste zuletzt 35 Accor Hotels in der Schweiz und in Deutschland mit einem Portfolio von 4500 Hotelzimmern.

Mit Mövenpick und Accor war Pascal Rüegg seit Jahren eng verbunden: zuerst als Director of Sales & Marketing und dann als General Manager vom Mövenpick Hotel Regensdorf, mit einem kurzen Abstecher als Hoteldirektor ins Hotel Meierhof in Horgen. Einen Teil seiner Laufbahn und Ausbildung absolvierte er im Savoy Hotel Baur en Ville in Zürich. Pascal Rüegg ist Absolvent der Schweizer Hotelfachschule Luzern und startete seine Laufbahn in der Küche eines renommierten 14 Punkte Gault Millau-Restaurants in der Region Zürich (Bienengarten Dielsdorf). (TI)