007 inspiriert zu schwimmendem Boutiquehotel

Die 20 Meter lange Luxusyacht Goldfinger kann vor Ibiza kreuzend bis zu acht Gäste beherbergen.
© screenshot hotelgoldfinger.com

Seit vergangenem Juni wartet Ibiza mit einem neuen exklusiven Hotel auf, welches sich jüngstes Mitglied der Hütter Bönan Hotels nennen darf: das Floating Boutique Hotel Goldfinger, ein 20 Meter langes Luxus-Powerboot, welches in vier Kabinen Platz für bis zu acht Gäste bietet.

Die Goldfinger erstreckt sich über zwei Ebenen und umfasst 160 m2. Auf dem Oberdeck befindet sich die 80 m2 grosse Flying Bridge, der Mittelpunkt des Powerboots. Beachclub-Atmosphäre schaffen eine Bar, ein Esstisch für bis zu zwölf Personen und ein Loungebereich.

Im Unterdeck befindet sich ein 15 m2 grosser Wohnbereich, der eine offene Küche mit Bartresen und Sitzmöglichkeiten für alle Gäste bereitstellt. Komplettiert wird das Unterdeck mit einer 17 m2 grossen Master-Kabine, die über ein Doppelbett, ein Badezimmer und eine Terrasse mit Aussendusche verfügt, zwei 10 m2 grosse VIP-Kabinen mit Doppelbett und Badezimmer sowie eine Doppelkabine mit 6 m2 und einem Badezimmer. Alle vier Kabinen verfügen über grosse Fensterfronten und Sliding-Türen aus goldenem Milchglas.

Bis zu acht Gäste können auf der Goldfinger übernachten. Liegt die Yacht im Hafen, finden bis zu 50 Personen auf ihr Platz. Der Preis für die Buchung beginnt bei EUR 4200 pro Tag; im Preis inbegriffen sind die Hafengebühren in der Marina Botafoch, die Endreinigung, Frühstück, Softdrinks, Handtücher, ein kompetenter Kapitän und eine Hostess. (TI)

Drucken