NCL holt zwei Schiffe zurück ins Programm

Rund ein Drittel der 17 Schiffe von Norwegian Cruise Line sind nun wieder in Betrieb.
Norwegian Epic vor Elba © NCL

Die Reederei Norwegian Cruise Line nimmt seit dem Re-Start am 25. Juli nun auch zwei weitere Schiffe wieder mit in ihr Programm auf und fährt somit aktuell mit fünf Schiffen über die Weltmeere. Die Norwegian Epic und Norwegian Getaway werden im Mittelmeer eingesetzt.

Auf der Norwegian Epic wurde Ende 2020 der abgetrennte Privatbereich ‚The Haven‘ umfangreich renoviert. Im Rahmen der Modernisierung wurden 75 Suiten sowie das The Haven-Restaurant, der The Haven Courtyard Pool und das Sundeck neugestaltet. Die Norwegian Epic verfügt über einen der größten The Haven-Bereiche der NCL-Flotte.

Die Norwegian Epic ist ab Barcelona gen Spanien und Italien aufgebrochen; während der siebentägigen Reise lief die Norwegian Epic Palma (Mallorca), Cagliari (Sardinien), Rom (Civitavecchia), Neapel und Livorno an.

Zudem brach die Norwegian Getaway am 13. September zu ihrer ersten Reise ab Rom (Civitavecchia) auf. Bis zum 25. Oktober wird sie eine Reihe von zehn- bis elftägigen Reisen zu den griechischen Inseln unternehmen und unter anderem auch Katakolon anlaufen. Die Touren sehen fünf bis acht Anlaufhäfen und bis zu 13 Stunden Aufenthalt in jeder Stadt vor.

Norwegian Cruise Line besitzt eine Flotte von insgesamt 17 Schiffen. Nach der pandemiebedingten Pause von 500 Tagen freut sich Harry Sommer, Präsident und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line, über die aktuelle Entwicklung: «Es war grossartig zu sehen, wie sich unser Kreuzfahrt-Comeback in den letzten drei Monaten entwickelt hat. Rund ein Drittel unserer Flotte ist nun zurück auf den Meeren.»

Zu dem implementierten Gesundheits- und Sicherheitsprogramm von NCL gehört unter anderem, dass alle Gäste vor Antritt einer Kreuzfahrt und Besatzungsmitglieder bis zum 31. Dezember 2021 vollständig geimpft sein müssen. (TI)