Deniz Ugur initiiert eine Touristiker Task Force

Der Bentour CEO lanciert – primär in Deutschland – eine Gruppe von Touristikern für die professionelle Information zu den Destinationen und zur Reise sowie zur Öffentlichkeitsarbeit.
Deniz Ugur.

Bentour-CEO Deniz Ugur informiert über eine neue Touristiker Task Force: «Im Rahmen der von mir ins Leben gerufenen Arbeitsgruppe haben wir mittlerweile nach vier Wochen eine sehr schlagfertige und aktive Truppe für die Touristik aufgestellt. Nachdem wir zunächst entschieden haben die Gruppe und Ihre Ziele nicht in den Vordergrund zu stellen sind wir jetzt soweit diese auch öffentlich zu machen.»

Auslandsreisen so sicher wie Inlandsreisen

Auslandsreisen können mindestens so sicher sein, wie das Reisen im eigenen Land: Zu diesem Schluss kommt eine Expertengruppe aus erfahrenen Touristikern, die bereits seit einigen Wochen im intensiven Austausch miteinander und verschiedenen Feriendestinationen steht. Angegliedert am Ausschuss für Politik und Ausland des DRV (Deutscher Reise-Verband) vertreten die zehn Mitglieder der Gruppe die verschiedenen Bereiche der Touristik: vom Reisebüro über Veranstalter und Airline bis hin zu DMC, Hotel und Destination.

Die Gruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, als Schnittstelle zu fungieren und Informationen an Kunden, Reisebüros und Politik weiterzugeben. Die Mitglieder des Expertenteams sind:

  • Finn Ackermann, Global Commercial Director Iberostar Hotels & Resorts
  • Hikmet Atilla, Geschäftsführer Rafinesse Travel
  • Peter Glade, CCO SunExpress
  • Songül Göktas-Rosati, Geschäftsführerin Bentour Reisen GmbH
  • Günther Ihlau, Member oft he Board Center for Innovations & Sustainability in
    Tourism e.V. (CIST)
  • Manuel Molina in Doppelfunktion als Gründer & Präsident der TSS Group sowie
    als Honorarkonsul des Königreichs Spaniens
  • Önder Sancarbarlaz, Geschäftsführer Sancarbarlaz Reisebüro
  • André Seibt, Geschäftsführer TSS Group
  • Deniz Ugur, CEO Bentour Reisen AG
  • Oliver Zahn, Geschäftsführer Portimar DMC

«Die Corona Krise hat gezeigt, dass unsere gesamte Branche leider in der politischen Öffentlichkeit sehr unterrepräsentiert ist,» äussert sich Deniz Ugur, Initiator der Gruppe. «Die Touristik hat sich bisher schwer getan, wichtige Belange und Themen zu platzieren. Hier wollen wir als Gruppe unterstützend tätig sein.»

Einer der Kernaufgaben ist dabei die Bündelung von Informationen zu den vielen Richtlinien, Zertifizierungen und Prozessabläufe auf der Reise. Ziel ist es, Kunden und Reisebüros mit dem notwendigen Wissen zu versorgen, was den Gast für eine neues, sicheres und verantwortungsvolles Reisen und Urlaubsfeeling erwartet. Damit wird notwendiges Vertrauen aufgebaut, dass in der heutigen Zeit massgeblicher Entscheidungs-Faktor ist. Insbesondere auch als Multiplikator für die Kommunikation der Feriendestinationen sehen sich die im wöchentlichen Rhythmus zusammenkommenden Experten dabei. Informationen aus erster Hand werden analysiert und zielgerichtet weitergegeben. Dabei soll auch eine Brücke zwischen Ländern, Wirtschaft, Politik und Reisegast geschlagen werden. (TI)