Ronaldo eröffnet sein erstes Hotel auf Madeira

Das Pestana CR7 Funchal wurde speziell für die Generation der «Millennials» entwickelt. Zudem soll Madeiras Flughafen nach Ronaldo benannt werden.

Der frisch gebackene Europameister Cristiano Ronaldo hat das neue Pestana CR7 Funchal eröffnet, das erste Hotel aus der Kooperation zwischen dem Weltfussballer und der Hotelgruppe aus Portugal. Das Hotel ist seit dem 1. Juli 2016 geöffnet. Die Marke Pestana CR7 wurde speziell für die neue Generation der Millennials entwickelt, hiess es bei der Eröffnung.

Auf Madeira stehen 25 Standardzimmer, 23 Superior-Suiten und eine CR7-Suite zur Verfügung. Letztere bietet Kardio-Geräte, Yogamatten und auf Nachfrage individuelle Trainingspläne. Für normale Gäste gibt es das hoteleigene Trainingsprogramm «Get in Shape» und einen Outdoor-Sportbereich.

Unter der Marke Pestana CR7 sind zunächst vier Häuser mit insgesamt 500 Betten geplant. Nach dem Hotel auf Ronaldos Heimatinsel Madeira soll Ende 2016 noch ein Haus in Lissabon eingeweiht werden. Im kommenden Jahr sollen CR7-Hotels in Madrid und New York dazukommen.

Madeira will seinen Flughafen umbenennen
Bei der Eröffnung wurde zudem angekündigt, dass der Aeroporto da Madeira in Aeroporto de Cristiano Ronaldo umbenannt werden soll. Ein konkretes Datum, wann die Umbenennung vollzogen wird, wurde jedoch bislang nicht genannt.

Drucken