Heute im TI: Hotelplan Suisse stellt Travelhouse neu auf

Trotz weniger Umsatz und Passagieren schaute 2018/2019 ein Gewinn raus.

Nach etlichen personellen Turbulenzen an der Spitze soll wieder Ruhe einkehren bei Travelhouse, dem Spezialistenbrand von Hotelplan Suisse. Was der Hotelplan-Rückkehrer Tim Bachmann, seit letztem Sommer Director Touroperating Travelhous, alles vor hat, steht heute im TRAVEL INSIDE. Ausserdem: Wie es Hotelplan Suisse geschafft hat, trotz lauem Buchungsverhalten und Umsatzrückgang noch einen Gewinn zu schreiben, erklärt COO Daniel Bühlmann. Und dazu die Aussichten des nach eigener Einschätzung grössten Reiseveranstalters mit Vollsortiment für den kommenden Winter und den Sommer 2020.

Weitere Themen in der aktuellen Ausgabe:
  • Bahnjournalisten, Reiseprofis und Politiker tauschten sich diese Woche darüber aus, wie man Nachtzüge weiter fördern kann. Diese erleben nun eine Renaissance.
  • Patrick Heymann, CCO Edelweiss, verspricht den Agenten Lösungen für die Fälle von gebuchten und dann stornierten Nonrefundable-Flügen.
  • Erich Witschi, Helpline Globetrotter & Business Travel und Gruppen bei Globetrotter, zum A220 und seinen Triebwerksproblemen: «Die Problematik ist keinesfalls neu.»
  • In Hamburg wurde die MSC Grandiosa in Anwesenheit von viel Prominenz getauft. Sophia Loren durchschnitt das Band.
  • MS Europa präsentiert sich nach der Renovation viel moderner und legerer.

Hier geht’s zur aktuellen TRAVEL-INSIDE-Ausgabe. Sie haben kein Abo? Eine Übersicht der Abo-Angebote (Print, Premium und E-Paper) finden Sie unter travelinside.ch/bestellcenter. (TI)

Drucken