Heute im TI: Wie Edelweiss das Wachstum bewältigen will

CEO Bernd Bauer nimmt zu den Themen Mitarbeiter, Vertrieb, Codesharing und Destinationen Stellung.

Nachdem im November der neue Flug nach Buenos Aires kommuniziert wurde, gab die Ferienairline vergangene Woche weitere neue Direktverbindungen auf die Seychellen sowie nach Colombo und Ho Chi Minh City bekannt. Zählt man die bereits im Juni verkündeten Pläne hinzu, steht Edelweiss vor der grössten Expansion der Firmengeschichte: 15 neue Ziele (davon sieben Longhaul) und fünf neue Flugzeuge gilt es nächstes Jahr zu «verdauen». Weshalb diese Massierung auf ein einziges Jahr? Hat die Airline überhaupt die Infrastruktur und Manpower für solch einen massiven Ausbau? CEO Bernd Bauer nimmt zu den Themen Mitarbeiter, Vertrieb, Codesharing und Destinationen im heutigen TI Stellung.

Weitere Themen der aktuellen Ausgabe: 

  • Fussball-WM in Russland: Trotz eher unattraktiver Austragungsorte sind die Fanreise-Anbieter zuversichtlich
  • Bei der Verzahnung von On- und Offline stellen die Veranstalter immer mehr die eigenen Reiseexperten in den Vordergrund. Doch wird der Begriff «Experte» verwässert?
  • Die «Cloud» von Silversea Cruises kreuzt erstmals in der Antarktis: TI war mit dabei
  • Heinz Weber blickt nach 28 Jahren als Geschäftsleiter der Twerenbold Reisen AG auf eine ereignisreiche Zeit zurück – und blickt in die Zukunft
  • Hans-Peter Brasser holt den amerikanischen Riesen Fareportal in die Schweiz

Heute im TRAVEL INSIDE français:

  • Air Mauritius kommt im Winter 2018/19 nach Genf
  • Weiterbildung: Genf ist ein schlechter Schüler
  • Wie weiter in Sion nach dem Powdair-Aus für den Winterflugplan?

Hier geht es zur aktuellen TRAVEL-INSIDE-Ausgabe [E-Paper]
Sie haben kein Abo? Eine Übersicht der Abo-Angebote finden Sie unter travelinside.ch/bestellcenter

Übrigens: Sie finden uns auch auf FacebookLiken Sie uns und treten Sie mit uns und der gesamten Schweizer Reisebranche in Kontakt!

Drucken