Neuer Anbieter für Griechenland-Entdeckungen

Private Ausflüge und Touren in Griechenland abseits der üblichen Pfade bringt ein neuer Anbieter aus Zürich auf den Markt.
Griechenland neu entdecken. ©BE

Das Aufspüren von wenig bekannten Destinations-Perlen und authentischen lokalen Entdeckungen an griechischen Reisezielen im Rahmen von erlebnisreichen ein- oder mehrtägigen Touren für individuelle Kleinstgruppen hat sich Dimitra Vlachou mit ihrem Start-up Hospitality Stories zum Ziel gesetzt. Die gebürtige Griechin, die seit 2018 in Zürich lebt, verfolgte nach ihrem MBA an der Universität Bournemouth (UK) eine Karriere in der griechischen Werbe- und Tourismusbranche und war u.a. für die Louis Group (Hotels & Cruises) als Group Communication Manager und zuletzt für Celestyal Cruises als Marketing Director tätig.

Die Philosophie von Hospitality Stories kreist gemäss Vlachou um die zwei Elemente «filoxenia» (Gastfreundschaft) und «destination angels», lokal verwurzelte Geschichtenerzähler, die den Teilnehmenden das alltägliche Leben und wenig bekannte Besonderheiten ihrer Heimat näherbringen. Die thematische Vielfalt der meist mehrstündigen bis eintägigen Ausflüge ist breit und reicht von Geschichte & Kultur über Natur & Wandern, Enogastronomie oder Gemeindeleben bis Segeln oder speziellen Strand-Entdeckungen.

Beispiele sind etwa ein Bummel auf den Spuren der lokalen Esskultur über den Markt und durch die Altstadt von Chania (Kreta) inklusive einem Tavernen-Besuch in einem typischen Dorf am Fusse der Weissen Berge. Oder eine Wanderung zu den Bergdörfern der Insel Tinos in Begleitung des bekanntesten einheimischen Chefs. Oder ein Segeltörn von Kimolos zur unbewohnten, paradiesischen Insel Polyaigos. Die FIT-Preise liegen je nach Dauer und Leistung in der Regel zwischen 100 und 200 Euro pro Person.

Auch den B2B-Markt im Visier

«Zurzeit haben wir über 100 verschiedene Ausflüge und Touren in Griechenland im Angebot, das laufend mit neuen Themen und Destination erweitert wird», sagt Dimitra Vlachou. Noch sind – nebst Attika – vor allem die ägäischen und ionischen Inseln stark vertreten, weitere Festland-Angebote z.B. in der gebirgigen, naturnahen Region Epirus in Westgriechenland sind in Entwicklung. Zudem will Hospitality Stories ihr Angebots-Konzept bald auch auf die Türkei ausweiten.

Die mit verlässlichen lokalen Partnern entwickelten Privattouren für Individualreisende sind auf ein internationales Publikum wie Paare, Familien oder Kleingruppen von zwei bis maximal 10 Personen ausgerichtet und werden über die Website mit informativem Blog (hospitalitystories.com) vermarktet. Aber Hospitality Stories hat auch die Zusammenarbeit mit Veranstaltern und Reisebüros im Visier – «die ersten Feedbacks sind sehr positiv», freut sich Dimitra Vlachou. Kontakte werden zudem in weiteren Märkten und mit Hotelketten, DMC und Yachtunternehmen entwickelt. Hospitality Stories ist Mitglied des Global Sustainable Tourism Council (GSTC).

(Beat Eichenberger)