Airbus liefert ersten A330 Neo an Delta Air Lines aus

Es handelt sich um das erste von insgesamt 35 bestellten Exemplaren.
© Airbus

Delta Air Lines hat ihren ersten Airbus A330-900 (Bild) übernommen; die Fluggesellschaft mit Sitz in Atlanta hat bei Airbus insgesamt 35 A330neo-Jets bestellt und war der Erstkunde für die A330-900. Die Airline bestellte 25 Jets schon im November 2014 und weitere zehn im vergangenen Jahr.

Als Heimatflughafen für die A330-900-Jets ist zunächst Seattle-Tacoma International Airport vorgesehen. Von dort aus will Delta die Flugzeuge auf Flügen nach Shanghai, Seoul und Tokio Narita einsetzen. Delta hat sich bei der Bestuhlung ihrer A330-900-Jets für eine Kabine mit 281 Sitzen in folgender Aufteilung entschieden: 29 in Business-Class-Suiten, 28 Sitze in der Premium Economy Class, 56 Sitze in der Economy Class mit mehr Beinfreiheit und 168 Sitze in der Standard Economy Class. Das Flugzeug wird mit dem neuen, intern entwickelten Inflight-Entertainment-System von Delta ausgestattet sein. (TI)

 

Drucken