Das nervt deutsche Geschäftsreisende am meisten

Hohe Preise, lange Wartezeiten – an den deutschen Flughäfen gibt es Verbesserungspotenzial.

Lange Wartezeiten, unfreundliches Personal und hohe Getränkepreise an den Flughäfen in Deutschland: Darüber ärgern sich deutsche Geschäftsreisende laut einer Umfrage  von American Express Global Business Travel (GBT).

Demnach nerven sie sich bei der Ankunft am Flughafen am meisten über hohe Parkgebühren (77%) sowie unzureichende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und lange Wege zum Gate (60%). Das Check-In und die Kofferaufgabe am Automaten zu erledigen stört die Wenigsten. Wenig Freude haben sie allerdings an den langen Wartezeit (80%) und 26% beklagen sich über hohe Entgelte für Übergepäck. Als weitere Ärgernisse nennen Reisende die Unfreundlichkeit und geringe Hilfsbereitschaft des Personals.

Auch bei den Sicherheitskontrollen ärgern sich Geschäftsreisende über lange Wartezeiten (95%). An Körperscanner und das Abtasten von Seiten des Sicherheitspersonals haben sich die Passagiere hingegen bereits gewöhnt. Im Transit-Bereich beklagen sich 85% über die zu hohen Getränke- und Lebensmittelpreise. Beim Boarding bemängeln 75% der Reisenden, dass die meisten Fluggesellschaften heute keine Einsteigelogik nach Sitzplätzen mehr haben. Bei der Ankunft ist es mal wieder die lästige Wartezeit am Gepäckband, die am meisten stört.

Die Umfrage wurde im April und Mai 2017 unter 250 Kunden von American Express Global Business Travel durchgeführt. (FAE)

Drucken