Iberia wirbt für Stopover-Programm in Madrid

Jahresendfeier bei Schinken mit rund 40 Reisebürovertretern in Zürich.
v.l.: Ximena Wolfensberger, Francisca Jimenez, der Schinkenschneider,Maria Demarco und Elisabeth Navarro.

Mit einem iberischen Abend haben die IAG-Airlines Iberia und British Airways in Zürich das Geschäftsjahr 2018 abgeschlossen. Mit Tapas, edlem Jamon und bei Rotwein und Bier feierten die Airliner mit rund 40 Reisebürovertretern ein gutes Jahr. Sie hatten aber auch Neuigkeiten zur erzählen: So warb Iberia sie für ihre neuen Verbindungen: Den Flug von Madrid nach Guayaquil, viermal wöchentlich ab dem 13. Dezember, die zweite Destination in Ecuador nach der Hauptstadt Quito, und die Strecke Madrid-Washington im Sommerflugplan fünfmal wöchentlich ab dem 1. Mai. Zusammen mit den Umsteigeverbindungen hat Iberia das Stopover-Programm Hola Madrid mit diversen Benefits von Freibier bis freier Fahrt im lokalen ÖV vorgestellt. (TI)

 

Drucken