Powdair will von Sion nach Zürich und London-City fliegen

Adria Airways Switzerland wird im Auftrag von Powdair die beiden Strecken ganzjährig bedienen.
Etihad Regional
Saab 2000 der Etihad Regional, die nun als Adria Airways Switzerland unterwegs ist.

Ab Dezember legt Powdair zwei ganzjährige Flugverbindungen ab Sion auf: Zwei Mal täglich geht es nach London-City (6 Tage pro Woche) und sogar drei Mal täglich wird Zürich an allen Wochentagen angeflogen, wie die irische Airline mit Basis in Sion in einer Medienmitteilung bekanntgibt. Durchgeführt werden die Flüge mit Saab 2000 der neuen Adria Airways Switzerland (Darwin), die aus der früheren Etihad Regional hervorgegangen ist.

Die neuen Zürich- und London-Flüge ergänzen die bereits früher angekündigten Flugverbindungen ab Sion nach London Luton, London Southend, Southhampton, Bristol, Manchester und Antwerpen, mit denen Wintersportler in die Touristenzentren des Wallis gebracht werden sollen und die Mitte Dezember starten werden. Diese sollen durch die dänische Backbone Aviation mit CRJ200 durchgeführt werden, wie Powdair bereits früher bekanntgab. Mit den Zürich-Flügen wird zugleich das Wallis an das Schweizer Wirtschaftszentrum und an den internationalen Hub Zürich Flughafen angebunden. Sowohl auf den Strecken ab London-City als auch Zürich sieht Powdair Potenzial bei Geschäftsreisenden, weshalb man diese Routen das ganze Jahr bedienen wird.

Die Ticketpreise der Powdair-Flüge sollen bei GBP 125 (ca. CHF 155) starten (one-way) und in der Hochsaison nicht markant teurer werden. Das soll die Flugverbindungen auch für Familien attraktiv machen. Geplant ist auch ein «Frequent Flyer Season Pass» mit Rabatten bis zu 20% bei Vorausbuchungen einer gewissen Anzahl Flüge. 23 kg Gepäck und freier Transport der Ski- und Snowboard-Ausrüstung sind in den Preisen inbegriffen. Auf der Homepage von Powdair sind die Flüge bereits zur Buchung aufgeschaltet, ausser die zwei neuen nach London-City und Zürich. Ausserdem wird nach Mitarbeitenden für die Station Sion gesucht. (UH)

 

Drucken