Hotelzimmer für Obdachlose in London

Laut offiziellen Angaben gibt es in London etwa 1100 ohne feste Unterkunft.

Im Kampf gegen das Coronavirus haben es Menschen ohne feste Unterkunft besonders schwer, sich zu isolieren. In London öffnen jetzt zwei Hotels ihre Pforten für Obdachlose.

In London werden Hunderte Obdachlose in Hotels untergebracht, um sie vor dem Coronavirus zu schützen. Dies kündigte Bürgermeister Sadiq Khan an. Es stünden dafür rund 300 Zimmer in zwei Hotels zur Verfügung. Die Massnahme sei zunächst auf zwölf Wochen befristet.

«Wir müssen alles Mögliche tun, um die Gesundheit aller zu schützen – nicht zuletzt die der Londoner, die jede Nacht unter rauesten Bedingungen auf den Strassen der Hauptstadt schlafen», so Khan. Laut offiziellen Angaben gibt es in London etwa 1100 Obdachlose. (MICE-tip)

Drucken