Raimondo P. Erculiani übernimmt das Grand Hotel National Luzern

Umberto E. Erculiani verlässt den Betrieb um sich Projekten ausserhalb der Hotellerie zuzuwenden.

Die Grand Hotel National AG, der sowohl das Grand Hotel National Luzern als auch die Residence National angehören, hat Eigentümer gewechselt: Umberto E. Erculiani, bis anhin Verwaltungsratspräsident und CEO, hat sämtliche seiner Anteile an seinen Bruder Raimondo P. Erculiani übertragen. Letzterer wird dadurch zum alleinigen Eigentümer des Unternehmens.

Mit der Änderung der Eigentumsverhältnisse geht auch ein Wechsel in der Führung einher: Umberto E. Erculiani, der im Jahr 2000 die Nachfolge seines Vaters Umberto Erculiani antrat und seither als CEO und Verwaltungsratspräsident amtete, verlässt die Grand Hotel National AG auf eigenen Wunsch, um sich Projekten ausserhalb der Hotellerie zuzuwenden. Mit Umberto Erculiani verlässt auch Hoteldirektorin Nicole Winkler den Betrieb.

Unter enger Mitarbeit von Daniela Schelski, HR-Verantwortliche der Grand Hotel National AG, übernimmt Raimondo P. Erculiani vorerst auch die operative Leitung des Unternehmens. Ausserdem fungieren die Luzerner Unternehmer Sibylle Hurschler sowie Remigi Hurschler als externe Berater in den Bereichen Finanzen respektive Gebäudeentwicklung.

Der Wechsel der Eigentums- und Führungsverhältnisse hat keinen Einfluss auf die Unternehmensstrategie. Modernisierungsarbeiten werden wie bis anhin fortlaufend getätigt. Laut dem neuen Eigentümer wirtschaftet die Grand Hotel National AG rentabel und ist strukturell bestens auf die Zukunft vorbereitet. (MICE-tip)

Drucken