Ferienmarkt Basel geht in die zweite Runde

Am 18. und 19. November wird die Markthalle zur Reiseplattform. Das Sonderthema heisst «Übernachten unterwegs».
Foto: zVg

Die zweite Ausgabe des Ferienmarkt Basel findet am 18. und 19. November 2017 wiederum in der Markthalle Basel, unweit des Bahnhofs SBB statt. Die Plattform, auf der sich Food und Travel zu einem Erlebnis vereinen, will Destinationen ins Rampenlicht stellen, wie Messeleiterin Anke Betz erklärt. «Nicht Glanz und Gloria stehen im Rampenlicht, sondern der Kontakt zu Menschen. Für die Aussteller ist dies eine Gelegenheit, ohne viel Vorarbeit und ohne Messebauer mit Endkunden zu sprechen», so Betz.

Sonderthema «Übernachten unterwegs»
Der zweitägige Ferienmarkt Basel beleuchtet zudem mit dem Sonderthema «Übernachten unterwegs» die ewige Frage der Reisenden: Hotel oder Camping, Biwak am Felsen oder schlafen im Stroh? Dabei soll das Thema nicht durch die Präsentation von Hotels an den Marktständen abgehandelt, sondern auf ganz andere, kreative Art präsentiert werden. Andererseits wolle man den Ferienmarkt auch nicht durch zu viele Einzelthemen auswaschen, wie Betz ausführt.

Ferienmarkt und Markhalle
Die Markthalle beim Bahnhof SBB ist mit neuen Konzepten zum trendigen In-Ort Basels geworden. In diesem Sommer wird die bespielbare Fläche des denkmalgeschützten Baus neu angelegt. Die Betreiber der Markthalle erhoffen sich bessere Präsentationsmöglichkeiten. Davon wird im November auch der Ferienmarkt profitieren. «Nach wie vor werden wir keinen Eintritt für den Ferienmarkt verlangen», so Betz. Der Ferienmarkt soll eine kleine Reise sein, die sich für Jung und Alt lohnt und allen neue Impulse geben soll. (UH)

Drucken