Princess Cruises nimmt wieder Kurs auf Haiti

Mit der Pacific Princess kommt eines der kleinsten Schiffe der amerikanischen Premium-Reederei zum Einsatz.
Pacific Princess Sydney

Erstmals nach fünf Jahren wird Princess Cruises im Herbst 2020 wieder die Inselwelten Französisch-Polynesiens ansteuern. Im Programm finden sich zwischen Anfang Oktober und Mitte November fünf elftägige Kreuzfahrten ab/bis Papeete (Tahiti). Dort wie auch auf Bora Bora steht jeweils ein Übernachtaufenthalt auf dem Programm. Weitere Ziele innerhalb des Pazifik-Paradieses sind Raiatea, Huahine, Rangirora und Moorea.

Pacific Princess hat Platz für 670 Gäste

Zum Einsatz kommt dabei mit der Pacific Princess eines der kleinen Schiffe (670 Passagiere) der amerikanischen First-Class-Reederei. Sie ist auch das schwimmende Hotel für insgesamt drei längere Kreuzfahrten, die das Tahiti-Erlebnis mit Eindrücken Hawaiis oder Südamerikas verbinden. So startet die Pacific Princess am 16. September 2020 vom kanadischen Vancouver aus zu einem 20- bzw. 30-tägigen «Hawaii & Tahiti-Abenteuer». (TI)

Drucken