Europa-Park öffnet Ende Mai

Schweizerinnen und Schweizer können den Park voraussichtlich erst ab dem 15. Juni besuchen.
©Europa-Park

Deutschlands grösster Freizeitpark, der Europa-Park, startet am 29. Mai und damit fast auf den Tag genau zwei Monate später als geplant seine Sommersaison. Die Hotelgastronomie werde schrittweise vom 18. Mai an wieder öffnen, teilte der Vergnügungspark in Rust mit. Die von Bund und Land beschlossenen Lockerungen der Corona-Regeln machen dies möglich.

Der Freizeitpark hatte eigentlich am 28. März die Sommersaison starten wollen, musste wegen des Coronavirus aber geschlossen bleiben. Es werden verschärfte Hygieneregeln und eine Begrenzung der Besucherzahl geben, sagte eine Unternehmenssprecherin. Dies soll mit Hilfe eines tagesbasierten Online-Ticketing funktionieren. Normalerweise besuchen am Tag rund 40’000 Personen den Park. Laut Experten wird diese Zahl wohl um die Hälfte gekürzt. Im vergangenen Jahr hatte er mit mehr als 5,7 Millionen Gästen einen Besucherrekord erreicht.

Für Schweizer ab dem 15. Juni

Ausserdem werden mehrere Abstandsmarkierungen sowie zusätzliche Desinfektionsstationen aufgestellt. Dazu kann nur noch kontaktlos bezahlt werden. Zudem werde auf Abstand geachtet. Laut der Medienmitteilung werde dafür eine neue digitale Technologie im Bereich des Warteschlangen-Management eingeführt.

Schon am ersten Tag des Ticktetverkaufs war die Website des Europaparks vollkommen überlastet. Interessierte mussten Stunden warten, bis sie ein Billett ergattern konnten. Schweizerinnen und Schweizer können jedoch voraussichtlich erst ab dem 15. Juni den Park in der Nähe von Freiburg im Breisgau besuchen. (TI)

Drucken