Ras Al Khaimah mit neuer Tourismus-Strategie

Im Fokus stehen zahlkräftige Zielgruppen.

Für die Jahre 2019 bis 2021 hat die für die touristische Entwicklung zuständige Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAKTDA) eine neue Strategie vorgestellt. Der Plan baut auf dem Konzept der vergangenen zwei Jahre auf und richtet sich auf ein nachhaltiges Wachstum mit 1,5 Millionen jährlichen Besuchern bis 2021 aus.

Diversifikation des Angebots

Das neue Drei-Jahres-Programm konzentriert sich auf eine weitere Diversifikation des touristischen Angebots. Ziel ist es, regionale und internationale Investoren anzuziehen. Zudem will die RAKTDA kleine und mittelgrosse einheimische Unternehmen bei der Schaffung von Arbeitsplätzen unterstützen und Geschäftsmöglichkeiten für die Bevölkerung Ras Al Khaimahs eröffnen. Im Fokus stehen Zielgruppen mit höherem Einkommen auf der Suche nach authentischen Erlebnissen.

Haitham Mattar, CEO der RAKTDA, erklärt: «Unsere Tourismus-Strategie 2019 bis 2021 ist ein umfassendes Programm zur weiteren Entwicklung des touristischen Angebots von Ras Al Khaimah. Entscheidend ist, bei unseren Besuchern den Wunsch zu wecken, unser Emirat auch ausserhalb der gebuchten Hotelanlage zu erkunden.» Konzeptioneller Schwerpunkt sei, Ras Al Khaimah in internationalen Schlüsselmärkten gezielt als Ganzjahres-Destination zu vermarkten. (TI)

Drucken