Im heissen Basel träumt sich manch einer an einen kalten Ort

Als TRAVEL INSIDE die Reisebüros in Basel-Stadt und Baselland besuchte, herrschten herrschten über 30 Grad. Wie geht es den Reiseprofis an der Front in diesem Prachtsommer?

PINK TRAVEL, BASEL
Der Online-Auftritt von Pink Travel erstrahlt in einem frischen Look. Das Reisebüro an der Kannenfeldstrasse hat soeben sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Und wie läuft es? «Der Juni ist sehr stark gelaufen. Ein guter Mix aus kurz-, lang- und mittelfristigen Buchungen», so Geschäftsleiterin Jasmina Stajic. Das insgesamt achtköpfige Team (davon anwesend von links: Gianna Hablützel-Bürki, Aleksandra Arsenovic, Ivana Stajic, Jasmina Stajic, Marlies Burkhard, Suzana Gmitrovic) erfreut sich einer treuen Stammkundschaft. Und die persönliche Sehnsuchtsdestination? «Die Seychellen», schwärmt Stajic.

KUONI, BASEL
Von Baustellenlärm und schwacher Sommer-Buchungslage lassen sich auch die Damen von Kuoni (im Bild von links: Claudia Stucki, Gabriele Strickler, Gabriela Schaub, Sibylle Bernardi) nicht die Laune verderben. Denn mit immer mehr Produkten im Portfolio wächst der Brand von DER Touristik Suisse auch im Gegenwind. Wind wäre wohl ein netter Weggefährte bei dieser Hitze. Dies lässt uns auf die Klimadiskussion zu sprechen kommen. «MyClimate? Die Kunden sind nach unseren Erläuterungen vielfach offen dafür», so Filialleiterin Gabriela Stucki, deren liebste Destination Sardinien ist.

LAROS REISEN, AESCH BL
An manchen Tagen passiert gar nichts, an anderen stehen die Leute fast Schlange vor den Schaltern bei Silke Berger (rechts) und Tanja Zimmermann (links) von Laros Reisen. «Wir haben recht viele Last-Minute-Anfragen von Kurzentschlossenen.» Immerhin. Und wohin würden die beiden Damen selbst gerne verreisen? «Finnisch Lappland oder Chile», meint dazu Silke Berger.

HOTELPLAN SUISSE, BASEL
«Auch bei den kurzfristigen Buchungen wissen die Leute oft ganz genau, wohin sie verreisen möchten», erzählt Michaela Laterza von Hotelplan Suisse. Für sie selbst steht die nächste Traumdestination auch schon fest. Es geht auf Safari nach Botswana. Ihren ebenfalls im Büro anwesenden Kollegen Salvatore Patello konnten wir leider nicht fragen, da er gerade in ein Kundengespräch vertieft war.

 

TUI SUISSE, BASEL
Bei den Profis von TUI Suisse flattern viele kurzfristige Anfragen rein. «Aber das Budget reicht für die Ansprüche manchmal nicht ganz aus», verrät die stellvertretende Filialleiterin Monika Freitag. Sie selbst schwärmt von Destinationen, die TUI Cruises ansteuert. «Ich habe nicht unbedingt ein bestimmtes Traumziel, aber das Erlebnis Mein Schiff ist eine Klasse für sich.» Posiert für das Foto wurde mit den Kolleginnen Jenny Birkhofer (Mitte) und Rachel Robert (rechts).

TRAVELSHOP, BASEL
Last Minute findet, nach Einschätzung von Geschäftsführer Christian Wagner, eher auf dem Land statt. Somit ist es derzeit eher ruhig im originell eingerichteten Büro an der Schneidergasse mitten in der Basler Innenstadt. Doch gesamthaft betrachtet dürfte es ein besseres Buchungsjahr werden als das letzte. Wagner zieht es auf die Azoren, wenn er sich für eine Traumdestination entscheiden müsste. Im Bild: Tatiana Riniker mit Christian Wager.

GLUR REISEN, BASEL
Liegt es am Wetter, dass sich Reiselustige nach der Kälte sehnen? So scheint es jedenfalls, wenn man beim Team von Glur Reisen nachfragt. Klar, dort ist man schliesslich auf Reisen in den Norden spezialisiert. «Ich selbst reise bald nach Grönland», so Geschäftsführer Philipp Jordi. «Grundsätzlich ist es so, dass auch die Fremdenverkehrsämter eine höhere Nachfrage nach dem Norden verzeichnen, was uns natürlich freut.» Im Bild von links: Mathias Firme, Alexandra Spyrou, Anna Prock, Andreas Herzog, Chantal Güdel, Laura Müller, Carina Sigg, Christine Fischer, Claudia Crugno, Lea Stierli, Büromaskottchen Horst der Pinguin, Philipp Jordi, Sabine Grauwiler, André Kathriner, Anne-Marie Bürgi und Thomas Mathis.

GLOBETROTTER TRAVEL SERVICE, BASEL
Sogar für grosse Reisen wird bei Globetrotter kurzfristig gebucht. Der umweltbewusste Kunde wolle nach Schottland, aber am liebsten mit dem Zug, so Reiseberater Thomas Wick. Europareisen seien nicht zuletzt auch wegen der Klimadebatte immer mehr im Kommen. Wick selbst zieht es aber einiges weiter: Nach Perth, Australien, wo er mit seiner Familie sechs Wochen in einem Camper unterwegs sein wird. Im Bild von links: Christian Kobelt, Thomas Wick, Oliver Kölliker, Patrizia Zimmermann, Michael Wüthrich.

SWISS EXPRESS FERIENINSEL, BASEL
«Es ist heiss», sagt Filialleiterin Chantal Gysin schmunzelnd, als wir sie nach dem aktuellen Geschehen an der Front fragten. Die Kunden würden sich bevorzugt per Telefon melden, womöglich sogar noch von der Badi aus. Und die eigene heiss ersehnte Traumdestination? Der Yellowstone-Nationalpark im US-Bundesstaat Wyoming. Gemeinsam mit ihr im nichtklimatisierten Büro schwitzen: Marcel Bürgin, Ralph Lüll, Fantima Bonny, Iris Reichlin, Philippe Oehler, Chantal Gysin (v.l.).

Drucken