Heute im TI: Reisebüros müssen um den Nachwuchs kämpfen

Noch können die grossen TOs zwar fast alle Lehrstellen besetzen. Aber die Auswahl der Bewerber wird kleiner und auch die Anzahl an Lehrstellen nimmt ab.

Der demographische Wandel und der Trend zur Akademisierung sorgen dafür, dass viele Lehrstellen nicht besetzt werden können. In der Reisebranche sieht es zwar vergleichsweise noch gut aus, aber auch hier wird die Auswahl an qualifizierten Bewerbern kleiner. Teils ist es den Jungen offenbar v.a. wichtig, eine gute Ausbildung zu bekommen, die Branche interessiert dabei nur an zweiter Stelle. Was die TOs tun, um ihre Attraktivität zu steigern, lesen Sie heute im aktuellen TRAVEL INSIDE.

Weitere Themen der aktuellen Ausgabe: 

  • Nach dem Pricecoach-Aus: Viele Veranstalter gehen in Sachen Camper-Buchung neue Wege
  • Einen «frischen, moderneren Auftritt» für CETS verspricht Dieter Rumpel von Travelport im Interview
  • Die neuen EU-Richtlinien: Welchen Einfluss haben sie auf die Schweiz?
  • Stephan Widrig, CEO Flughafen Zürich, will seine «aviatische Seele nicht verlieren»
  • Surp: Das Ostschweizer Start-up macht aus dem Reiseziel eine grosse Überraschung
  • Kales Airline Services übernimmt die Vertretung von Lets Travel in der Deutschschweiz
  • Das TI begleitete Skywork auf der «Super-Jet-Suche»

Hier geht es zur aktuellen TRAVEL-INSIDE-Ausgabe [E-Paper]
Sie haben kein Abo? Eine Übersicht der Abo-Angebote finden Sie unter travelinside.ch/bestellcenter

Übrigens: Sie finden uns auch auf Facebook und auf Twitter. Liken oder folgen Sie uns und treten Sie mit uns und der gesamten Schweizer Reisebranche in Kontakt!

 

Drucken