Heute im TI: Stornolockerungen schaffen bisher nicht den gewünschten Anreiz

Berater nutzen sie auch kaum als Verkaufsargument für Neukunden.

Fast 75 Prozent der Teilnehmenden der TI-Umfrage sind er Meinung, dass Storno-Handlings keinen Einfluss auf das Buchungsverhalten haben. Ausserdem im aktuellen Heft: Die Klima- und Nachhaltigkeitsdiskussion hat letztes Jahr die Reiseindustrie bewegt. Roland Schmid, Fachexperte für Umwelt und Soziales beim Schweizer Reise Verband (SRV), ist so etwas wie das soziale und ökologische Gewissen des Verbands. Derzeit befinde man sich wieder in einer schwierigen Phase, die Reiselust der Schweizerinnen und Schweizer ist wegen des Covid-19 stark gehemmt. Im Interview erklärt Schmid, warum der SRV unter bestimmten Auflagen für die Flugticketabgabe ist – und wie heftig die Reaktionen zum nächsten GV-Austragungsort Ras al Kaimah wirklich waren.

Weitere Themen in der aktuellen Ausgabe:

  • Sonja Zöchling, Mediensprecherin des Flughafens Zürich, über die Auswirkungen der Corona-Epidemie auf die Passagierzahlen.
  • Die Lockerungen der Stornobedingungen sind je nach Reederei sehr unterschiedlich.
  • Rita Marques, Staatssekretärin für Tourismus in Portugal, wirbt für das Landesinnere.
  • Tausendsassa Roger Furrer, Gründer und Initiant des Festival Caliente!, im Porträt.

Hier geht’s zur aktuellen TRAVEL-INSIDE-Ausgabe. Sie haben kein Abo? Eine Übersicht der Abo-Angebote (Print, Premium und E-Paper) finden Sie unter travelinside.ch/bestellcenter (TI)

In der französischen Ausgabe:

  • Der Flughafen Genf in den Zeiten von Corona.
  • Die Corona-Epidemie könnte den Geschäftsreisesektor über USD 46 Mia. kosten.
  • Die TOs der Romandie sind stark von der Ausbreitung des Covid-19 betroffen.
  • ITB Berlin-Absage: Für einige bedauerlich, für andere bedeutungslos.
  • Kuoni hat sich den Markt «zurückerkauft»
  • Der Retail hat bei Sunny Cars weiterhin Priorität.

Drucken