Heute im TI: Wie wollen die G3 Touroperator das Vertrauen wiederherstellen?

Wie die Ausweitung der Veranstalterhaftung funktioniert.

Die Thomas-Cook-Pleite hat die Branche erschüttert. Sie hat viele kleine Reisebüros in der Schweiz viel Geld gekostet. TUI Suisse hat nun diese Woche verkündet, dass sie die Veranstalterhaftung ausweitet. TUI Suisse hafte ab sofort «für alle aktiven Buchungen bei Nichterbringung von Leistungen analog dem Schweizerischen Pauschalgesetz». Was das genau heisst, und was die anderen grossen TO machen, heute im TRAVEL INSIDE.

Weitere Themen in der aktuellen Ausgabe:
  • Thomas Stirnimann, CEO Hotelplan Group, schaut optimistisch aufs neue Jahr: «Das Badeferiengeschäft legt wieder zu».
  • MSC nimmt B2B-Kanal ins Visier: Mit zwei Kreuzfahrtenprofis will das Unternehmen in der Schweiz wachsen. TRAVEL INSIDE verrät wie.
  • José González, CEO Flybair, über die Nachfrage nach Flugreisen ab Bern.
  • Aviatik-Experte Erich Witschi zur Misere der Boeing 737 Max.
  • Der Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) ist mit dem Business Travel Forum wieder an der ITB präsent.
  • Express Travel International mit zwei neuen Hotels am roten Meer.

Hier geht’s zur aktuellen TRAVEL-INSIDE-Ausgabe. Sie haben kein Abo? Eine Übersicht der Abo-Angebote (Print, Premium und E-Paper) finden Sie unter travelinside.ch/bestellcenter (TI)

Drucken